Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können der Nutzung aber auch widersprechen. Alle relevanten Informationen und Einstellungen finden Sie hier

Zustimmen und fortfahren
Suche:

Workflows

Zurück zur Übersicht

Workflows werden in visual energy zur Anforderung und Verarbeitung von Energiedaten eingesetzt. Über spezifische Parameter können sie auf die jeweilige Aufgabenstellung angepasst werden.

  • Über die Schaltfläche kann der Editor zur Workflow-Zuordnung geöffnet werden. Die Schaltfläche ist bei allen Ziel-Objekten (Standort, Zählpunkt,…) in der Toolbar enthalten.
  • Ein Workflow ist in der Regel für ein- oder mehrere Objekte (Standort, Standort-Medium) vorgesehen, d.h. er führt die geplante Aufgabe in diesem Zielobjekt aus.
  • Ein Workflow kann entweder manuell, per Trigger oder Zeitplan ausgeführt werden.
  • Ein Workflow kann ggf. optional und abhängig vom Ergebnis einen Trigger auslösen.
  • Workflows können jederzeit, auch nachträglich in das System installiert werden. Deshalb besitzt jeder Workflow eine Versions-Nummer. Neue Workflows können hier über dieser Seite downgeloaded und anschließend im Bereich Systemkonfiguration installiert werden. Soll ein vorhandener Workflow upgedatet werden, so muss er eine höhere Version besitzen.
  • Es gibt spezielle administrative Workflows, die ausschließlich dem System-Administrator vorbehalten sind.
  • Im Bereich Systemkonfiguration kann ein Systemadministrator jederzeit eine PDF Liste aller im System tatsächlich verwendeten Workflows generieren lassen.
  • Benutzerspezifische Workflows sind möglich und können durch KBR erstellt werden.

Liste aller derzeit verfügbaren Workflows


WorkflowVersionVerfügbar für
Absolute Validierung2.5OBIS Messgröße
Aktualisierung multisys-BM2.1Multisys
Anforderung2.2OBIS Messgröße
Anforderung (Mobil)2.1OBIS Messgröße
Anlage Projektdaten2.2SystemDocument
Berechnung über Formel2.6OBIS Messgröße
Berechtigungs-Matrix erzeugen2.1System
Berechtigungs-Matrix laden2.1SystemDocument
CO2 Berechnung2.6OBIS Messgröße
cos Phi2.4Zählpunkt
CSV Datenexport (XML)2.9Dokumente
CSV Export3.7OBIS Messgröße
CSV Import2.3OBIS Messgröße
Dashboard-PDF erzeugen2.6Dashboards
Datenkomprimierung (Lastgang)2.3OBIS Messgröße
Datenkomprimierung (Vorschub)2.3OBIS Messgröße
E-Mail senden2.3All
Ersatzwertbildung2.10OBIS Messgröße
Excel Prozessor2.8Dokumente
Export Kostenstelle / Energienutzen2.10Kostenstelle/Energienutzen
FTP Download2.3System
Gas m³ in kWh2.6OBIS Messgröße
Geld Berechnung2.6OBIS Messgröße
Gradtagszahl pro Tag berechnen2.2OBIS Messgröße
Grenzwert-Überprüfung2.4OBIS Messgröße
Komprimierung2.3OBIS Messgröße
Konsistenzprüfung2.9Standort/Standort-Medium/Verteilung/Zählpunkt
Kumulierte Periodenmaxima2.5OBIS Messgröße
Kumulierte Tagesmaxima2.4OBIS Messgröße
Löschen (älter als)2.2OBIS Messgröße
Löschen (Zeitraum)2.2OBIS Messgröße
Monatssummen aus Lastgang2.7OBIS Messgröße
MSCONS Export2.7OBIS Messgröße
OBIS Kalkulator2.6OBIS Messgröße
OBIS Update2.2System
ORDERS (Marktlokation)2.1MarketLocation
ORDERS (Zählpunkt)2.1Zählpunkt
Programm ausführen2.1System
Relative Validierung2.1OBIS Messgröße
Schaltgruppe schalten 2.2Standort
Simulation Energiespeicher2.2Zählpunkt
Sollwerte schreiben2.7OBIS Messgröße
Strukturdatenberechnung (Medium)2.8Medium
Strukturdatenberechnung (Verteilung)2.5Verteilschema
Stundensummen2.3OBIS Messgröße
Tagessummen2.5OBIS Messgröße
Trafoverluste2.5Komponente
Wochensumme2.5OBIS Messgröße

Absolute Validierung

Zurück
            Version: 2.5  
File: ValidateAbsolute.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
NDF
Aufgabe: Überwacht einen konfigurierbaren Grenzwert im definierbaren Überwachungs-Zeitraum auf Über- oder Unterschreitung. Es können alle Lastgang- und Vorschubdaten aller Medien verwendet werden. Bei einer Grenzwertverletzung kann eine E-Mail versendet werden. Die Schaltgruppe 244 'Sammelstörung Grenzwertverletzung' kann aktiviert werden. Ein benutzerdefinierter Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Validierung festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Validierungs-Datum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Validierungs-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das eine absolute Validierung durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Validierung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht validiert. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte validiert werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Überwachungs-Zeitraum
(notwendig)
Definiert den Überwachungs-Zeitraum für den eine Validierung des Grenzwertes durchgeführt wird.
Grenzwert
(notwendig)
Legt den Grenzwert für die Validierung fest.
Reagiere wenn
(notwendig)
Legt fest, ob die Grenzwertverletzung bei Unter- oder Überschreitung des Grenzwertes erfolgen soll.
Empfängerliste für E-Mails
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger die E-Mail gesendet werden soll. Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Betreff der E-Mail
(optional)
Legt den Betreff der E-Mail fest.
Text der E-Mail
(optional)
Legt die Nachricht der E-Mail fest.
Setze 'Sammelstörung Grenzwertverletzung'
(optional)
Legt fest, ob die Schaltgruppe 244 'Sammelstörung Grenzwertverletzung' geschaltet werden soll wenn Grenzwertverletzungen erkannt werden.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Erfolgs-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Validierung keine Fehler erbracht hat.
Fehler-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Validierung Fehler festgestellt hat.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadValidateAbsolute.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
12/06/2018, 2.2, Reload MP-OBIS before setting full time range. Terminate Workflow if automation server settings are null.
04/30/2019, 2.3, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" time range function. Update of description.
07/23/2019, 2.4, Correct the time range of the 'newest' function.
08/22/2019, 2.5, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

Aktualisierung multisys-BM

Zurück
            Version: 2.1  
File: AutomaticUpdate.xaml
Wirkt auf: Multisys Notwendige Berechtigung: SA
Aufgabe: Aktualisiert alle multisys-BM, die für die Ausführung der automatischen Aktualisierung konfiguriert sind. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Benutzername
(optional)
Name des Benutzers, der für die Verbindung mit der Netzwerkfreigabe verwendet wird. Bei fehlender Angabe wird der multisys-BM Standardbenutzer verwendet.
Passwort
(optional)
Passwort, das für die Verbindung mit der Netzwerkfreigabe verwendet wird. Bei fehlender Angabe werden die multisys-BM Standardpasswörter verwendet.
Empfängerliste für E-Mails
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger die E-Mail gesendet werden soll. Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadAutomaticUpdate.zip
WF-Changes
12/17/2018, 2.0, Created
05/20/2019, 2.1, Update of description.

Anforderung

Zurück
            Version: 2.2  
File: Request.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Sendet entsprechend der definierten Zeitspanne eine Datenanforderung für die OBIS Messgröße des Zählpunkts. Die Daten werden automatisch in das OBIS-Kennzeichen geschrieben. Die Datenanforderung kann auf alle OBIS-Kennzeichen aller Medien angewandt, die über den Bus- Master die Daten beziehen oder als Mobiler-Zählpunkt definiert sind. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Datenanforderung festgelegt wird.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Anforderungsdatum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ausgehend vom Zeitpunkt der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Datenanforderung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Startet zum Zeitpunkt der Ausführung. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Daten angefordert werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadRequest.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
05/12/2017, 2.1, FIX: Parameter time range has no effect.
05/20/2019, 2.2, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Update of description.

Anforderung (Mobil)

Zurück
            Version: 2.1  
File: RequestWithLimit.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Sendet eine Datenanforderung an einen mobilen Zählpunkt für ein OBIS-Kennzeichem vom Typ Zählerstand. Die Daten werden automatisch in das Zählerstand OBIS-Kennzeichen geschrieben. Es besteht die Möglichkeit, dass die Eingabe, im Bezug auf den resultierenden Verbrauch, über Parameter auf dem mobilen Ablesegeät überwacht wird. Die Datenanforderung kann auf alle OBIS-Kennzeichen des Typs Zählerstand aller Medien angewandt werden, die als mobiler Zählpunkt definiert sind. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Grenzwerte prüfen
(notwendig)
Legt fest, ob die Eingaben auf Grenzwertüberschreitungen geprüft werden sollen.
Zeitintervall
(notwendig)
Definiert das Zeitintervall für die Validierung der Grenzwerte.
Unterer Grenzwert
(notwendig)
Legt den unteren Grenzwert für die Validierung des gewählten Zeitintervalls fest.
Oberer Grenzwert
(notwendig)
Legt den oberer Grenzwert für die Validierung des gewählten Zeitintervalls fest.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadRequestWithLimit.zip
WF-Changes
02/08/2018, 2.0, Workflow created
05/10/2019, 2.1, Update of description.

Anlage Projektdaten

Zurück
            Version: 2.2  
File: ProjectTemplateProcessor.xaml
Wirkt auf: SystemDocument Notwendige Berechtigung: SA
Aufgabe: Verarbeitet eine Excel Datei und synchronisiert die Objekte optional mit der Datenbank. Wenn der Testmodus deaktiviert ist und das Dokument gültig ist, wird eine Kopie der verarbeiteten Datei sowie eine Protokolldatei mit den vorgenommenen Änderungen in der Datenbank gespeichert. Wenn das Dokument ungültig ist, wird eine Protokolldatei mit den gefundenen Fehlern in der Datenbank gespeichert, unabhängig vom Testmodus.
Parameter:
Testmodus
(optional)
Aktiviert: Das System-Dokument wird validiert.

Deaktiviert: Das System-Dokument wird validiert und die Objekte werden mit der Datenbank synchronisiert.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadProjectTemplateProcessor.zip
WF-Changes
07/10/2018, 2.0, Created workflow
07/12/2018, 2.1, UPDATE: German culture of argument TestMode corrected.
05/22/2019, 2.2, Update of description.

Berechnung über Formel

Zurück
            Version: 2.6  
File: CalculateFormula.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: NDW
Aufgabe: Berechnet Daten anhand der angegebenen Formel und schreibt die Ergebnisse in das verwendete OBIS-Kennzeichen. Der Formeleditor beherrscht komplexe Formeln und die Daten können aus beliebigen Zählpunkten und beliebigen OBIS Messgrößen stammen. Die Statusverarbeitung verwendet dabei immer den schlechtesten Status der Quelle für das Ergebnis. Die Berechnung über die Formel kann auf alle OBIS-Kennzeichen aller Medien angewandt werden. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Berechnungsformel
(notwendig)
Definition der mathematischen Formel, die für die Berechnung verwendet wird. Ein Zählpunkt muss enthalten sein.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Berechnung festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Berechnungsdatum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage:Ganze Tage in der Vergangenheit ausgehend von der Stunde der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Berechnungs-Datum
(optional)
Letztes Datum, an dem eine Berechnung der Formel durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Startet ab der vollen Stunde zum Zeitpunkt der Ausführung. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCalculateFormula.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
01/31/2018, 2.1, UPD: Calculated timerange for TimeRangeChoice=NumDays starts and ends at the full hour instead of full day.
02/22/2018, 2.2, FIX: Timerange used if TimeRangeChoice=FullRange is read from target MP-OBIS. Use timerange of source MP-OBIS from formula.
05/15/2019, 2.3, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" time range function and set it as default. Update of description.
07/17/2019, 2.4, UPD: Add the min- and max-function.
07/23/2019, 2.5, Correct the time range of the 'newest' function.
08/22/2019, 2.6, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

Berechtigungs-Matrix erzeugen

Zurück
            Version: 2.1  
File: PermissionMatrixCreator.xaml
Wirkt auf: System Notwendige Berechtigung: SA
Aufgabe: Erzeugt eine Excel Datei, die für jeden Benutzer eine Berechtigungs-Matrix für ein einzelnes Projekt oder für alle Projekte enthält. Die Datei wird unter System-Dokumente gespeichert.
Parameter:
Projekt
(optional)
Definiert das Projekt, dessen Berechtigungs-Matrix erzeugt werden soll. Wenn nicht festgelegt, wird die Berechtigungs-Matrix für alle Projekte erzeugt.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadPermissionMatrixCreator.zip
WF-Changes
07/24/2018, 2.0, Created workflow
05/21/2019, 2.1, Update of description.

Berechtigungs-Matrix laden

Zurück
            Version: 2.1  
File: PermissionMatrixLoader.xaml
Wirkt auf: SystemDocument Notwendige Berechtigung: SA
Aufgabe: Verarbeitet eine Excel Datei und lädt die Berechtigungs-Matrix optional in die Datenbank. Wenn der Testmodus deaktiviert ist und das Dokument gültig ist, wird eine Protokolldatei mit den vorgenommenen Änderungen in der Datenbank gespeichert. Wenn das Dokument ungültig ist, wird eine Protokolldatei mit den gefundenen Fehlern in der Datenbank gespeichert, unabhängig vom Testmodus.
Parameter:
Testmodus
(optional)
Aktiviert: Das System-Dokument der Berechtigungs-Matrix wird validiert.

Deaktiviert: Das System-Dokument der Berechtigungs-Matrix wird validiert und in die Datenbank geladen.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadPermissionMatrixLoader.zip
WF-Changes
07/24/2018, 2.0, Created workflow
05/21/2019, 2.1, Update of description.

CO2 Berechnung

Zurück
            Version: 2.6  
File: CalculateCo2.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Für jeden Messwert, der angegebenen OBIS-Messgröße, wird die CO2-Emmision über das definierbare CO2-Gewicht berechnet und als neues OBIS-Kennzeichen gespeichert. Die Berechnung kann für alle Lastgang- und Vorschubdaten aller Medien durchgeführt werden, für die ein CO2 Emission OBIS-Kennzeichen definiert ist. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
CO2 Gewicht
(notwendig)
Angabe des CO2 Gewichts in Gramm (g).
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die CO2 Berechnung festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Berechnungsdatum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Berechnungs-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das eine CO2-Berechnung durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht berechnet. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die CO2-Werte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCalculateCo2.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
12/06/2018, 2.2, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/17/2019, 2.3, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" time range function and set it as default. Update of description.
07/23/2019, 2.4, Correct the time range of the 'newest' function.
08/14/2019, 2.5, Add default-date for last calculation date.
08/22/2019, 2.6, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

cos Phi

Zurück
            Version: 2.4  
File: CosPhi.xaml
Wirkt auf: Zählpunkt Notwendige Berechtigung: PM
Aufgabe: Berechnet für einen angegebenen Zählpunkt für jede Periode den cos(φ) über die Formel cos(φ) = P / QWurzel(P*P + Q*Q). Das Ergebnis wird in den OBIS-Zählpunkt 'Leistungsfaktor, Lastgang, T0' (001-000:013.029.000*255) geschrieben. Der Workflow ist nur auf das Medium Strom anwendbar. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die cos(φ) Berechnung festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Berechnungs-Datum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Berechnungs-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das eine cos(φ) Berechnung durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht berechnet. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt:
001-000:013.029.000*255Leistungsfaktor, Lastgang, T0
Ausgabe
DownloadCosPhi.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
05/25/2018, 2.1, FIX: Workflow defines/uses wrong OBIS (WorkItem #10574).
05/21/2019, 2.2, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" time range function. Update of description.
07/23/2019, 2.3, Correct the time range of the 'newest' function.
08/22/2019, 2.4, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

CSV Datenexport (XML)

Zurück
            Version: 2.9  
File: CsvExportXml.xaml
Wirkt auf: Dokumente Notwendige Berechtigung: PM
Aufgabe: Exportiert Daten im CSV-Format. Die Konfiguration und der Aufbau der zu exportierenden Datei ist in der XML-Datei definiert, welche im Zielobjekt Dokumente gespeichert ist.
Weitere Infos unter: CSV Export
Parameter:
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCsvExportXml.zip
WF-Changes
01/11/2018, 2.0, Created workflow
01/12/2018, 2.1, Default parameters TargetType and TargetGuid added to XAML.
01/16/2018, 2.2, Bugfixing
01/22/2018, 2.3, Readings and columns can be defined more than once for export of files in with different data.
01/22/2018, 2.4, Filter for content type.
03/06/2018, 2.5, FIX: Exception if constant field uses formatting for starttimestamp which may be null.
10/23/2018, 2.6, Additional option for continual export (attribute export-duration).
11/05/2018, 2.7, Optional definition of culture in XML-Element files (attribute culture).
11/05/2018, 2.8, Fix: Changed workflow for periodic continual export (export until last record instead of last period).
05/20/2019, 2.9, Update of description.

CSV Export

Zurück
            Version: 3.7  
File: ExportCsv.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Exportiert tages- oder monatsweise Daten aus einem OBIS-Kennzeichen in jeweils eine CSV-Datei. Dabei kann bestimmt werden, welcher Daten-Status minimal vorliegen muss, dass der Export erfolgreich durchgeführt wird. Über den Testmodus können zusätzlich spezielle Daten exportiert werden, ohne das letzte Export-Datum zu ändern. Für die CSV-Datei kann ein Ausgabeverzeichnis definiert werden und / oder eine E-Mail Empfängerliste angegeben werden. Die Parameter, welche in die Datei geschrieben werden, können individuell bestimmt werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Minimaler Status
(optional)
Definiert den geringsten Status eines Wertes, sodass ein Export noch durchgeführt wird. Ist der Status schlechter als hier angegeben, erfolgt kein Export!
Export-Zeitraum
(optional)
Bestimmt den jeweils zu exportierenden Zeitraum. Massgeblich ist der Parameter 'Letztes Export-Datum'.

Täglich: Ab dem Tag nach dem letzten Export-Datum. Für jeden Tag wird eine CSV-Datei erstellt.

Monatlich: Ein gesamter Monat ab dem letzten Export-Datum. Für jeden Monat wird eine CSV-Datei erstellt.
Letztes Export-Datum
(optional)
Datum des letzten erfolgreichen Exports. Wird im Test-Modus nicht aktualisiert.
Testmodus
(optional)
Im Testmodus werden Daten, ausgehend vom Ausführungszeitpunkt, exportiert. Die Zeitspanne wird über den Parameter 'Offset für Testmodus' berechnet. Der Parameter 'leztes Export-Datum' wird nicht beachtet und auch nicht aktualisiert. Dadurch kann der Export eines Zeitraums mehrfach ausgeführt werden.
Offset für Testmodus
(optional)
Angabe der Zeitspanne für den 'Testmodus', abhängig vom Parameter 'Export-Zeitraum'.

Täglicher 'Export-Zeitraum': Anzahl an Tage in die Vergangenheit, ausgehend vom aktuellen Tag.

Monatlicher 'Export-Zeitraum': Anzahl an ganzen Monaten in die Vergangenheit, ausgehend vom aktuellen Tag.
Ausgabeverzeichnis
(optional)
Angabe des Ausgabeverzeichnis als absoluter Pfad (z.B. C:\ExportDateien), in das die Datei exportiert werden soll. Das Verzeichnis muss vom Webserver aus erreichbar sein und der Netzwerkdienst muss auf dem Ordner Schreibrechte besitzen.
Empfängerliste für E-Mails
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger die E-Mail mit der CSV-Datei gesendet werden soll. Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Trennzeichen
(optional)
Legt das Trennzeichen für die Spalten in der CSV-Datei fest.
;-Semikolon
TAB-Tabulator
Tabellenkopf
(optional)
Legt fest, ob der Tabellenkopf in die Datei geschrieben wird.
Feldliste
(optional)
Stellt eine Liste mit möglichen Ausgabefeldern bereit. Konfiguriert, welche Parameter und in welchem Format die Parameter in die Ausgabedatei geschrieben werden. Unterschiedliche Formate sind für Datum und Zahlen möglich.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadExportCsv.zip
WF-Changes
05/24/2017, 2.2, Workflow terminates with exception if email settings in automation server settings are not set.
05/12/2017, 3.0, Multi-Target workflows
11/13/2017, 3.1, Additional parameter FieldSet.
10/23/2017, 3.2, Validation of parameters TargetDirectory/Recipients.
02/06/2018, 3.3, FIX: Last day is not exported if data ends exactly with value at end of day (eg. 30.01.2018 23:00).
03/19/2018, 3.4, FIX: Workflow creates invalid files if there is a gap in the source data.
05/23/2018, 3.5, FIX: Workflow creates invalid files if there are no data for a time span.
07/30/2018, 3.6, FIX: Workflow creates invalid files if meter values are exported.
05/15/2019, 3.7, Update of description.

CSV Import

Zurück
            Version: 2.3  
File: ImportCsv.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Importiert eine CSV-Datei und Speichert die Werte in einem OBIS-Zählpunkt. In der Datei muss mindestens eine Spalte mit einem Zeitstempel und einem Wert vorhanden sein. Der Status kann ebenfalls eingelesen werden. Falls kein Status in der CSV-Datei enthalten ist, kann ein Standard-Status für alle Werte gesetzt werden.
Parameter:
Dateiname
(notwendig)
Angabe des absoluten Pfades und des Dateinamens der Datei, die importiert werden soll (z.B. C:\ImportDateien\Beispiel.csv). Das Verzeichnis muss vom Webserver aus erreichbar sein und der Netzwerkdienst muss berechtigt sein auf den Ordner zuzugreifen.
Datei löschen
(optional)
Legt fest, ob die CSV-Datei nach dem Import gelöscht werden soll. Wird die Datei nicht gelöscht, wird ein Ordner 'Done' im angegebenen Pfad erstellt und die Datei dorthin verschoben. Der Netzwerkdienst benötigt auf den Ordner Schreibrechte.
Trennzeichen
(optional)
Legt das Trennzeichen fest, mit der die Spalten in der CSV-Datei getrennt sind.
;-Semikolon
TAB-Tabulator
Zeitstempel ist UTC-Zeit
(optional)
Legt fest, ob die Zeitstempel in der CSV-Datei als UTC-Zeiten interpretiert werden sollen.
Spaltenindex Zeitstempel
(optional)
Gibt den Spaltenindex an, an dem der End-Zeitstempel geschrieben ist. Der Spaltenindex startet bei 1.
Spaltenindex Wert
(optional)
Gibt den Spaltenindex an, an dem der Wert geschrieben ist. Der Spaltenindex startet bei 1.
Spaltenindex Status
(optional)
Gibt den Spaltenindex an, an dem der Status geschrieben ist. Der Spaltenindex startet bei 1. Ist kein Status in der CSV-Datei vorhanden, setze den Spaltenindex auf 0. Damit wird für die Werte ein 'Standard-Status' definiert.
Standard-Status
(optional)
Definiert den Standard-Status für jeden Datensatz, falls der Spaltenindex der Status-Spalte auf 0 festgelegt wird.
0-Originalwert
1-Ersatzwert
2-Temporärer Wert
Hat Kopfzeile
(optional)
Gibt an, ob eine Kopfzeile in der CSV-Datei enthalten ist, sodass diese ignoriert werden kann.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadImportCsv.zip
WF-Changes
05/15/2017, 1.3, Avoid import of invalid states, create start timestamp for OBIS of type EnergyFeed.
05/19/2017, 1.4, Backup file will be deleted if it already exists.
05/24/2017, 1.5, Exception shows number of line in which data could not be parsed.
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/19/2017, 2.1, FIX: Data import with ambigious times (in case of daylight saving time) fails.
07/04/2018, 2.2, UPDATE: Workflow will terminate if import file could not be found.
05/09/2019, 2.3, Update of description.

Dashboard-PDF erzeugen

Zurück
            Version: 2.6  
File: RenderDashboardPDF.xaml
Wirkt auf: Dashboards Notwendige Berechtigung: PM
Aufgabe: Zeichnet den Inhalt der Dashboard-Seite in eine PDF-Datei, die im Dokumente-Ordner des Auswertebereiches gespeichert werden kann, oder per E-Mail als Anhang versendet werden kann.
Parameter:
Sprache
(optional)
Sprachauswahl
Timeout
(optional)
Definiert die Zeit (msek), die bis zum Erzeugen der PDF gewartet werden soll.
Anzahl Wiederholungen nach Timeout
(optional)
Definiert die Anzahl der Wiederholversuche, wenn die PDF-Erzeugung mit einem Timeout beendet wurde.
Online-Wartedauer
(optional)
Definiert die Wartedauer (msek), die bis zum Druck abgewartet werden soll, beginnend mit dem Zeitpunkt, ab dem das Dashboard alle Daten erhalten hat.
Dashboard URL-Parameter
(optional)
Definiert erweiterte URL-Parameter, die an das Dashboard übergeben werden (Beispiel: v1=Wert von V1&v2=Wert von V2).
Im Dokumenten-Ordner speichern
(notwendig)
Legt fest, ob die PDF im Dokumenten-Ordner gespeichert werden soll.
Dokument überschreiben
(notwendig)
Legt fest, ob eine vorhandene PDF-Datei mit demselben Namen im Dokumentordner überschrieben werden soll.
E-Mail senden
(notwendig)
Legt fest, ob eine E-Mail mit der PDF als Anhang gesendet werden soll.
Empfängerliste für E-Mail
(notwendig)
Legt fest, an welche Empfänger die E-Mail gesendet werden soll.
Empfängerliste für eine Kopie der E-Mail (CC)
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger eine Kopie der E-Mail gesendet werden soll (CC).
Empfängerliste für eine Blindkopie der E-Mail (BCC)
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger eine Blindkopie der E-Mail gesendet werden soll (BCC).
Betreff
(notwendig)
Betreff der E-Mail
Nachricht
(notwendig)
Nachricht (Body) der E-Mail (HTML)
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Fehler-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows mit Fehler beendet wurde.
Erfolgreich-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows mit Erfolg beendet wurde.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadRenderDashboardPDF.zip
WF-Changes
05/30/2017, 1.8, Added parameters for CC and BCC
05/30/2017, 2.0, Multi-Target workflows
02/07/2018, 2.1, EN-Translation mistakes eliminated
11/30/2018, 2.2, AdditionalTimeout: description changed
11/30/2018, 2.3, Development intermediate version
12/04/2018, 2.4, Development intermediate version
12/06/2018, 2.5, New parameter Culture
04/24/2019, 2.6, Update of description

Datenkomprimierung (Lastgang)

Zurück
            Version: 2.3  
File: CompressLoadProfile.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Komprimiert Daten eines OBIS-Kennzeichen in ein Zeitintervall unter Verwendung einer definierbaren Aggregationsfunktion. Setzt einzelne Werte der Daten in jeweils ein Intervall des Ziel-OBIS. Die Komprimierung kann für alle Daten aller Medien durchgeführt werden. Die Ergebnisse können jedoch nur in einem bereits zuvor definiertem Lastgang OBIS-Kennzeichen gespeichert werden. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Ziel-OBIS
(notwendig)
Gibt das OBIS-Kennzeichen an, in dem die erzeugten Daten gespeichert werden. Das Komprimierungs-Intervall entspricht dem Intervall des gewählten Ziel-OBIS Kennzeichen. Es muss vom Tpy Lastgang sein.
Aggregatsfunktion
(notwendig)
Legt fest, mit welcher Funktion die Daten komprimiert werden.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Komprimierung festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Komprimierung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht komprimiert. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Komprimierung berechnet wird. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCompressLoadProfile.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
12/06/2018, 2.2, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/13/2019, 2.3, Update of description.

Datenkomprimierung (Vorschub)

Zurück
            Version: 2.3  
File: CompressEnergyFeed.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Komprimiert Daten eines OBIS-Kennzeichen in ein Zeitintervall unter Verwendung einer definierbaren Aggregationsfunktion. Das Intervall, in dass die Daten komprimiert werden (z.B. Stunden, Tage, ...), wird gewählt. Die Komprimierung kann für alle Daten aller Medien durchgeführt werden. Die Ergebnisse können jedoch nur in einem bereits zuvor definiertem Vorschub OBIS-Kennzeichen gespeichert werden. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Ziel-OBIS
(notwendig)
Gibt das OBIS-Kennzeichen an, in dem die erzeugten Daten gespeichert werden. Es muss vom Tpy Vorschub sein.
Aggregats-Intervall
(notwendig)
Definiert das Intervall für die Komprimierung.
Aggregatsfunktion
(notwendig)
Legt fest, mit welcher Funktion die Daten komprimiert werden.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Komprimierung festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Komprimierung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht komprimiert. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Komprimierung berechnet wird. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCompressEnergyFeed.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data"
12/06/2018, 2.2, Reload MP-OBIS before setting full time range"
05/14/2019, 2.3, Update of description.

E-Mail senden

Zurück
            Version: 2.3  
File: SendMail.xaml
Wirkt auf: All Notwendige Berechtigung: SA
PM
Aufgabe: Sendet eine konfigurierbare E-Mail. Es können CC- und BCC- Empfänger angegeben werden.
Parameter:
Empfängerliste für E-Mails
(notwendig)
Legt fest, an welche Empfänger die E-Mail gesendet werden soll. Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Betreff der E-Mail
(notwendig)
Legt den Betreff der E-Mail fest.
Text der E-Mail
(notwendig)
Legt die Nachricht der E-Mail fest.
Empfängerliste für eine Kopie der E-Mail (CC)
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger eine Kopie der E-Mail gesendet werden soll (CC). Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Empfängerliste für eine Blindkopie der E-Mail (BCC)
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger eine Blindkopie der E-Mail gesendet werden soll (BCC). Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadSendMail.zip
WF-Changes
05/24/2017, 1.4, Added parameters for CC and BCC
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/03/2017, 2.1, Multi-Target workflows (added parameters TargetGuid/TargetType)
07/30/2018, 2.2, FIX: Permission to workflow for SysAdmin-Role
05/16/2019, 2.3, Update of description.

Ersatzwertbildung

Zurück
            Version: 2.10  
File: CreateAlternateData.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Berechnet aus Zählerständen oder Vorschubdaten die Lastgangdaten. Dabei werden die Intervalle der Zählerstände oder Vorschubdaten auf das definierte Intervall des Lastgang OBIS-Kennzeichen heruntergebrochen und gleichmäßig verteilt.
Parameter:
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Ersatzwertbildung festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen der letzten Ersatzwertbildung und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ausgehend vom Zeitpunkt der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Ersatzwertbildung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Startet zum Zeitpunkt der Ausführung. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Ersatzwerte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Werte immer überschreiben
(optional)
Legt fest, ob bereits vorhandene Werte immer durch die neu berechneten Ersatzwerte überschrieben werden sollen.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt:
006-001:000.130.000*255Wärme, Durchfluss, Lastgang
Ausgabe
DownloadCreateAlternateData.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
08/18/2017, 2.2, Merge data before storing alternate values (avoid overwriting of original values).
08/22/2017, 2.3, Parameter TimeRangeChoice changed to type "TimeRangeChoices2" (+newest).
11/29/2017, 2.4, Fix: wrong creation of alternate values if interval of meter values is big (~30 days).
12/14/2017, 2.5, Fix: endless loop if interval of meter values is 1 minute.
04/09/2018, 2.6, Update: New parameter ForceOverwrite.
04/17/2018, 2.7, Update: Added requirements for medium heat (new OBIS + transformation).
12/19/2018, 2.8, Fix: endless loop if interval of meter values is 1/4h and target interval is 1h.
05/23/2019, 2.9, Update of description.
06/03/2019, 2.10, Fix: For several energy meter in one measurement period, the load profile is not calculated correctly. Load profile data is not calculated in the past if some load profile data already exists. Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518.

Excel Prozessor

Zurück
            Version: 2.8  
File: ExcelProcessor.xaml
Wirkt auf: Dokumente Notwendige Berechtigung: PM
Aufgabe: Verarbeitet eine Excel Datei, die durch das Excel-Plugin erstellt wurde, und ersetzt die benutzerdefinierten visual energy Excel Funktionen (ve4_...) durch deren Ergebnis. Die Excel Datei muss in den Dokumente-Ordner des Auswertebereichs gespeichert sein. Eine Kopie der verarbeiteten Datei kann anschließend entweder im Dokumente-Ordner des Auswertebereichs gespeichert werden und / oder an definierte E-Mail Empfänger gesendet werden. Die gewählte Zeitspanne und der gewählte Zeitraum innerhalb des Workflows haben nur einen Einfluss, wenn kein Zellbezug in der Excel-Datei vorhanden ist!
Parameter:
Zeitspanne
(notwendig)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Verarbeitung der Excel Datei festgelegt werden soll.

Dynamisch: Der 'Start' und der 'Versatz' bestimmten den Startzeitpunkt, die 'Dauer' den Endzeitpunkt der Verarbeitung.

Spezifisch: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.

Die gewählte Zeitspanne und der gewählte Zeitraum sind nur aktiv, wenn kein Zellbezug in der Excel-Datei vorhanden ist!
Start
(notwendig)
Definiert den Zeitpunkt für den Versatz. Legt das Datum auf ...

Stunde: ... den Tag und Zeitpunkt der Ausführung.

Tag: ... den Tag der Ausführung und die Zeit auf 00:00.

Woche: ... den vergangenen Montag zum Tag der Ausführung und die Zeit auf 00:00.

Monat: ... den ersten Tag des Ausführungsmonats und die Zeit auf 00:00.

Jahr: ... den 01.01 des Jahres und die Zeit auf 00:00.
Versatz
(notwendig)
Gibt den zeitlichen Versatz in die Vergangenheit für das resultierende Datum aus 'Start' an.
Dauer
(notwendig)
Bestimmt durch die Angabe der Dauer das Enddatum, ausgehend vom errechneten Startdatum aus 'Start' und 'Versatz'.
Zeitraum
(notwendig)
Legt fest, für welchen spezifischen Zeitraum das Excel Dokument verarbeitet werden sollen (Zeitzone des Projekts).
Empfängerliste für E-Mail
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger die E-Mail gesendet werden soll. Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Betreff der E-Mail
(optional)
Legt den Betreff der E-Mail fest.
Text der E-Mail
(optional)
Legt die Nachricht der E-Mail fest.
Dokument(e) speichern
(optional)
Definiert, ob das erzeugte Dokument (und ggf. auch das erzeugte Fehlerprotokoll) in der Datenbank und im Dokumente-Verzeichnis gespeichert werden sollen.
Kultur
(notwendig)
Kultur, die zur Erstellung der Vorlage verwendet wurde (für Vergleich mit Platzhalter-Datum).
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadExcelProcessor.zip
WF-Changes
04/17/2018, 2.0, Created workflow
05/09/2018, 2.1, UPDATE: Added parameter 'StoreDocuments'.
05/16/2018, 2.2, UPDATE: Added parameter 'TimeRangeChoice'.
05/16/2018, 2.3, UPDATE: Extended argument descriptions.
05/16/2018, 2.4, UPDATE: Validation added, the option StoreDocuments and/or the list of recipients must be set.
05/17/2018, 2.5, UPDATE: Timezone of project will be used to transfer UTC dates.
05/22/2018, 2.6, UPDATE: Added parameter 'Culture'.
05/25/2018, 2.7, FIX: Don't send mail if list of recipients is not set.
05/22/2019, 2.8, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add 'Week' to Start, Duration and Offset. Update of description.

Export Kostenstelle / Energienutzen

Zurück
            Version: 2.10  
File: ExportCsvCCEB.xaml
Wirkt auf: Kostenstelle/Energienutzen Notwendige Berechtigung: PM
EDM
Aufgabe: Exportiert tages- oder monatsweise Daten eines OBIS-Kennzeichens einer Kostenstelle/eines Energienutzens in jeweils eine CSV-Datei. Dabei kann bestimmt werden, welcher Daten-Status minimal vorliegen muss, dass der Export erfolgreich durchgeführt wird. Für die CSV-Datei kann ein Ausgabeverzeichnis definiert werden und / oder eine E-Mail Empfängerliste angegeben werden. Die Parameter, welche in die Datei geschrieben werden, können individuell bestimmt werden. Ein benutzerdefinierter Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Benutzerdefiniertes Medium
(notwendig)
Bestimmt ein benutzerdefinierte Medium, für das die Daten exportiert werden sollen.
OBIS
(notwendig)
Definiert ein OBIS-Kennzeichen des gewählten Mediums, das exportiert werden soll.
Minimaler Status
(optional)
Minimaler Status, der noch exportiert wird. Ist der Status schlechter als hier angegeben, erfolgt keine Ausgabe.
Export-Zeitraum
(optional)
Bestimmt den zu exportierenden Zeitraum.

Täglich: Exportiert jeden Tag, ausgehend vom Startdatum, bis zum Enddatum.

Monatlich: Exportiert jeweils monatlich die Daten, ausgehend vom 1. des Monats des Startdatums.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für den CSV-Export festgelegt werden soll.

Fortlaufend: Zeit zwischen dem letzten Export-Datum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Export-Datum
(optional)
Datum des letzten erfolgreichen Exports. Wird nicht geschrieben, wenn ein spezifischer Zeitraum verwendet wird. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Fortlaufend' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Daten exportiert werden sollen. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Ausgabeverzeichnis
(optional)
Angabe des Ausgabeverzeichnis als absoluter Pfad (z.B. C:\ExportDateien), in das die Datei exportiert werden soll. Das Verzeichnis muss vom Webserver aus erreichbar sein und der Netzwerkdienst muss auf dem Ordner Schreibrechte besitzen.
Empfängerliste für E-Mails
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger die E-Mail mit der CSV-Datei gesendet werden soll. Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Ausgabeformat
(optional)
Definiert das Format der Ausgabedatei.
CSV-CSV Datei
TXT-Textdatei
Trennzeichen
(optional)
Legt das Trennzeichen für die Spalten in der CSV-Datei fest.
;-Semikolon
TAB-Tabulator
Nullwerte ignorieren
(optional)
Bei Aktivierung werden keine Daten, dessen Variable "Wert" Null ist, in die Datei geschrieben.
Tabellenkopf
(optional)
Legt fest, ob der Tabellenkopf in die Datei geschrieben wird.
Flacher Export
(notwendig)
Legt fest, ob der Export nur die Zuordungen zu den Zähpunkten beinhaltet (Kompatibilität zur Version 4.6.6).
Feldliste
(notwendig)
Konfiguriert, welche Parameter und in welchem Format die Parameter in die Ausgabedatei geschrieben werden. Unterschiedliche Formate sind für Datum und Zahlen möglich. N0-N3 geben die Nachkommastellen im Zahlenformat an (z.B. N3: 32,452). Bei S1-S3 wird die Zahl mit den jeweiligen Nachkommastellen, jedoch ohne Trennzeichen dargestellt (z.B. S3: 32452). Für einige Felder kann eine fixe Zeichenlänge zwischen 1 und 100 definiert werden. Bei einem kürzeren Wert wird die Länge durch Leerzeichen aufgefüllt, bei einem längeren Wert, wird dieser auf die definierte Zeichenlänge gekürzt. Eine Ausnahme bildet die Variable "Wert". Bei dieser wird die definierte Zeichenlänge durch führende Nullen erreicht. Der Default-Wert 0 besagt, dass keine Längen-Änderung des Feldes vorgenommen wird.
Erfolg-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows erfolgreich ist.
Fehler-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows fehl schlägt.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadExportCsvCCEB.zip
WF-Changes
09/05/2017, 2.0, Workflow created
05/03/2018, 2.1, Validation of parameters TargetDirectory/Recipients.
05/03/2018, 2.2, Permission for NDF removed.
05/03/2018, 2.3, FIX: Export with interval 'Monthly' fails with an exception.
05/03/2018, 2.4, UPDATE: Additional column with percentual amount of object (cost center/energy benefit).
05/04/2018, 2.5, UPDATE: Additional parameter 'Flat export'.
05/08/2018, 2.6, UPDATE: Additional export columns.
05/16/2018, 2.7, FIX: Export fails with an exception.
05/17/2018, 2.8, FIX: Export of [Meteringpoint.Number] of number of [Target.Number] (If row is of type 'MP').
05/20/2019, 2.9, Update of description.
08/05/2019, 2.10, UPDATE: Usable in Version newer than 4.7.1 Build 12810. Name change from 'CSV export (cost center/energy benefit)' to 'Export cost center / energy benefit'. Add output as textfile without delimiter. Add variable for fix length of field set parameter. Add parameter 'Ignore zero values'.

FTP Download

Zurück
            Version: 2.3  
File: FtpDownload.xaml
Wirkt auf: System Notwendige Berechtigung: SA
Aufgabe: Führt den Download einer Datei durch, welche auf einem FTP-Server liegt. Dafür muss die URL der gewünschten Datei auf dem FTP-Server sowie ein Benutzername und ein Passwort für den Zugriff auf den FTP-Server angegeben werden. Der Ziel-Speicherort und der Dateiname können frei gewählt werden.
Parameter:
URL der Datei
(notwendig)
Legt die URL der Datei fest, die von einem FTP-Server heruntergeladen werden soll (z.B. 'ftp://UrlFTPServer/DateiName.txt').
Benutzername
(optional)
Definiert den Benutzername für den Zugang zum FTP-Server. Bei einer anonymen Anmeldung an dem FTP-Server lautet der Benutzername 'anonymous'.
Passwort
(optional)
Gibt das Passwort, zugehörig zum Benutzernamen an.
Dateiname
(notwendig)
Angabe des absoluten Pfades und des Dateinamens, unter welchem das Dokument lokal gespeichert werden soll (z.B. C:\FTPDateien\Beispiel.txt). Das Verzeichnis muss vom Webserver aus erreichbar sein und der Netzwerkdienst muss berechtigt sein auf den Ordner zuzugreifen.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Erfolgs-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn der Download erfolgreich war.
Fehler-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn der Download fehlschlägt.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadFtpDownload.zip
WF-Changes
12/18/2018, 2.0, Created
12/18/2018, 2.1, Added triggers.
05/21/2019, 2.2, Update of description.
07/18/2019, 2.3, Update of description.

Gas m³ in kWh

Zurück
            Version: 2.6  
File: GasKwhCalculator.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Berechnet aus m³, der definierten Zustandszahl und dem angegebenen Brennwert die Energie in kWh und schreibt den Wert als OBIS-Kennzeichen 'Gas, Energiewert endgültig, P+' (007-020:099.033.017*255) in die Datenbank. Die Berechnung kann nur für das Medium Gas und die OBIS-Kennzeichen 'Erdgas, Lastgang, Normkubikmeter, T0' (007-001:129.130.000*255) oder 'Erdgas, Lastgang, Betriebskubikmeter, T0' (007-001:128.130.000*255) durchgeführt werden. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Brennwert
(notwendig)
Definiert den Brennwert in kWh/m³.
Zustandszahl
(notwendig)
Das Volumen des Gases wird beeinflusst von der Temperatur, die an der Abnahmestelle herrscht, sowie der Höhenlage, die für einen bestimmten Luftdruck sorgt. Um diesen Einflussfaktoren Rechnung zu tragen, wird die Zustandszahl bei der Volumenberechnung berücksichtigt. Mit ihr kann der Normzustand (Temperatur: 0 Grad Celsius, Luftdruck: 1.013,25 mbar) des gelieferten Gases berechnet werden.

Falls es sich bei der erfassten Gasmenge bereits um Normkubikmeter handelt, dann geben Sie hier 1 an!
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Berechnung festgelegt wird.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Berechnungs-Datum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ausgehend vom Zeitpunkt der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Berechnungs-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das eine Berechnung von m³ in kWh durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Startet zum Zeitpunkt der Ausführung. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Berechnung durchgeführt wird. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt:
007-001:128.130.000*255Erdgas, Lastgang, Betriebskubikmeter, T0
007-001:129.130.000*255Erdgas, Lastgang, Normkubikmeter, T0
007-020:099.033.017*255Gas, Energiewert endgültig, P+
Ausgabe007-020:099.033.017*255
DownloadGasKwhCalculator.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data"
05/18/2018, 2.2, Workflow extended for standard and norm cubic obis
12/06/2018, 2.3, Reload MP-OBIS before setting full time range"
05/20/2019, 2.4, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add "newest" time range function. Update of description.
07/23/2019, 2.5, Correct the time range of the 'newest' function.
08/22/2019, 2.6, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

Geld Berechnung

Zurück
            Version: 2.6  
File: CalculateMoney.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Berechnet mithilfe der angegebenen Kosten die Summe des Geldbetrags für das angegebene OBIS-Kennzeichen. Für den Geldbetrag wird ein neues OBIS-Kennzeichen angelegt. Die Berechnung kann für alle Lastgang- und Vorschubdaten aller Medien durchgeführt werden, für die ein Geldbetrag OBIS-Kennzeichen definiert ist. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Kosten
(notwendig)
Definiert die Kosten für eine Einheit des OBIS-Kennzeichen in der Projektwährung (z.B. Kosten für 1 kWh Strom).
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Berechnung festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Berechnungsdatum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Berechnungs-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das eine Geld Berechnung durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht berechnet. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCalculateMoney.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data"
12/06/2018, 2.2, Reload MP-OBIS before setting full time range"
05/15/2019, 2.3, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" time range function. Update of description.
07/23/2019, 2.4, Correct the time range of the 'newest' function.
08/14/2019, 2.5, Add default-date for last calculation date.
08/22/2019, 2.6, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

Gradtagszahl pro Tag berechnen

Zurück
            Version: 2.2  
File: CalculateDegreeDayValue.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Für jeden Tag im Ausführungsintervall wird eine Gradtagszahl berechnet und diese als neues OBIS-Kennzeichen gespeichert. Dabei wird die Tagesmitteltemperatur berechnet und mit der definierbaren Heizgrenze verglichen. Liegt die Tagesmitteltemperatur über der Heizgrenze, handelt es sich um keinen Heiztag und die Gradtagszahl ist null. Liegt die Tagesmitteltemperatur unter der Heizgrenze handelt es sich um einen Heiztag und die Gradtagszahl ist die Differenz zwischen Tagesmittelwert und der Heizgrenze. Die Berechnung ist nur auf das OBIS-Kennzeichen 'Temperatur(Mittelwert)' (000-000:128.128.000*255) anwendbar. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Heizgrenze
(notwendig)
Legt die Heizgrenze in der Temperatur-Einheit fest.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Berechnung festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest für, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht berechnet. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt:
000-000:134.132.000*255Gradtagszahl
Ausgabe
DownloadCalculateDegreeDayValue.zip
WF-Changes
05/30/2017, 1.1, Missing parameter OnFinished added in XAML-Workflow.
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows.
12/06/2018, 2.1, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/08/2019, 2.2, Update of description.

Grenzwert-Überprüfung

Zurück
            Version: 2.4  
File: LimitMonitoring.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
NDF
Aufgabe: Vergleicht die ausgewählte OBIS-Messgröße mit einem zuvor angelegten Sollwert OBIS-Kennzeichen (OBIS Gruppe B = 129) auf Über- oder Unterschreitung. Die Sollwerte können zuvor über den Workflow 'Sollwerte schreiben' oder über eine Excel-Datei angelegt werden. Die Grenzwert-Überprüfung kann mit allen Lastgang- und Vorschubdaten der Medien (Strom, Kälte, Wärme, Gas, Kaltwasser, Warmwasser und Heizöl), deren Kanaldefinition Messgerätspezifisch ist (OBIS Gruppe B: 0-127), durchgeführt werden. Bei einer Grezwertverletzung kann eine E-Mail versendet werden. Die Schaltgruppe 224 'Sammelstörung Grenzwertverletzung' kann aktiviert werden. Benutzerdefinierte Trigger können ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Grenzwert-Überprüfung festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Überprüfungs-Datum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Überprüfungs-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das eine Grenzwert-Überprüfung durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Werte in der Vergangenheit geprüft werden. Der Tag der Ausführung wird nicht überprüft. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte überprüft werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Reagiere wenn
(notwendig)
Legt fest, ob die Grenzwertverletzung bei Unter- oder Überschreitung des Sollwert-Grenzwertes erfolgen soll.
Empfängerliste für E-Mails
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger die E-Mail gesendet werden soll. Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Betreff der E-Mail
(optional)
Legt den Betreff der E-Mail fest.
Text der E-Mail
(optional)
Legt die Nachricht der E-Mail fest.
Setze 'Sammelstörung Grenzwertverletzung'
(optional)
Legt fest, ob die Schaltgruppe 244 'Sammelstörung Grenzwertverletzung' geschaltet werden soll wenn Grenzwertverletzungen erkannt werden.
Mindest Status
(notwendig)
Minimaler Status, den ein Messwert benötigt, dass auf eine Grenzwertverletzung geprüft wird.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Statusverletzung-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Grenzwer-Überprüfung Statusverletzungen erbracht hat.
Grenzwertverletzung-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Überprüfung Grenzwertverletzungen erbracht hat.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadLimitMonitoring.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data"
30/04/2019, 2.2, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" time range function. Update of description.
07/23/2019, 2.3, Correct the time range of the 'newest' function.
08/22/2019, 2.4, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

Komprimierung

Zurück
            Version: 2.3  
File: Compress.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Komprimiert Daten eines OBIS-Kennzeichen in ein Zeitinervall unter Verwendung einer definierbaren Aggregationsfunktion. Das Intervall, in dass die Daten komprimiert werden (z.B. Stunden, Tage, ...) , entspricht dem definierten Intervall des Ziel-OBIS. Die Komprimierung kann für alle Daten aller Medien durchgeführt werden. Die Ergebnisse können jedoch nur in einem bereits zuvor definiertem Vorschub OBIS-Kennzeichen gespeichert werden. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Ziel-OBIS
(notwendig)
Gibt das OBIS-Kennzeichen an, in dem die erzeugten Daten gespeichert werden. Das Komprimierungs-Intervall entspricht dem Intervall des gewählten Ziel-OBIS Kennzeichen. Es muss ein Vorschub OBIS-Kennzeichen gewählt werden.
Aggregatsfunktion
(notwendig)
Legt fest, mit welcher Funktion die Daten komprimiert werden.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Komprimierung festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Komprimierung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht komprimiert. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Komprimierung berechnet wird. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCompress.zip
WF-Changes
03/07/2018, 2.0, Created
04/11/2018, 2.1, FIX: Exception if time range choice is set to "NumDays"
12/06/2018, 2.2, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/09/2019, 2.3, Update of description.

Konsistenzprüfung

Zurück
            Version: 2.9  
File: ConsistencyCheck.xaml
Wirkt auf: Standort/Standort-Medium/Verteilung/Zählpunkt Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
NDF
Aufgabe: Der Workflow prüft den Status aller untergeordneten Zählpunkte für die angegebene OBIS Messgröße in dem angegebenen Zeitraum. Mit den Parametern Mindest-Status und Datenquellentyp kann die Auswahl weiter spezifiziert werden. Werden auffällige Status gefunden, so kann eine Sammelstörung per Schaltgruppe, bzw. eine E-Mail ausgegeben werden. Als Ziel-Objekt kann Standort, Medium, Verteilung oder Zählpunkt gewählt werden. Ein benutzerdefinierter Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
OBIS
(notwendig)
Legt die zu überprüfende OBIS Messgröße fest.
Mindest Status
(optional)
Definiert den mindest Status für einen Konsistenz-Fehler.
0-Originalwert
1-Ersatzwert
2-Temporärer Wert
3-Ungültiger Wert
Typ der Datenquelle
(notwendig)
Legt Einschränkung auf bestimmte Datenquellen-Typen fest.
Zustand des Zählpunkts
(notwendig)
Legt Einschränkungen auf bestimmte Zustände des Zählpunktes (Kontrolle, Beschädigt, ...) fest.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Konsistenzprüfung festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage mit Dauer: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Versatz (Tage)
(optional)
Definiert den Startzeitpunkt der Validierung. Ausgehend vom Ausführungstag wird der Startzeitpunkt der Konsistenzprüfung auf die angegebene Anzahl an Tagen in der Vergangenheit festgelegt.
Dauer (Tage)
(optional)
Definiert die Dauer der Validierung. Ausgehend von der definierten Startzeit wird die Validierung für die Anzahl der Tage durchgeführt.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Konsistenzprüfung durchgeführt wird. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Empfängerliste für E-Mails
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger die E-Mail gesendet werden soll. Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Betreff der E-Mail
(optional)
Legt den Betreff der E-Mail fest.
Text der E-Mail
(optional)
Legt die Nachricht der E-Mail fest.
Setze "Sammelstörung Netz"
(optional)
Legt fest, ob die Schaltgruppe 249 'Sammelstörung Netz' geschaltet werden soll, wenn Konsistenz-Fehler erkannt werden.
Ausschluss-Liste (Zählpunkte)
(optional)
Legt fest, welche Zählpunkte nicht validert werden sollen. Die Zählpunkt-IDs der auszuschliessenden Zählpunkte können hintereinander, getrennt durch ein Leerzeichen, angegeben werden.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Erfolgs-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Prüfung keine Fehler erbracht hat.
Fehler-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Prüfung Fehler erbracht hat.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadConsistencyCheck.zip
WF-Changes
05/05/2017, 1.3, Output of OBIS short name and formatting of date/time uses culture info of parent location.
05/05/2017, 1.4, Location and medium is written to errors-protocol.
05/08/2017, 1.5, Argument TargetObisCode added.
05/10/2017, 1.6, Type of argument MinStatus changed to "Enum" to avoid selection of value "4" (Missing).
05/11/2017, 2.0, Multi-Target workflows
06/24/2017, 2.1, Changed logging of parameters (avoid time range if timerangechoice is not "TimeRange").
08/28/2017, 2.2, Changed logging (log message if time range choice is 'full', some other changes).
09/25/2017, 2.3, Change description.
10/10/2017, 2.4, Changed default values.
10/10/2017, 2.5, FIX: Execution for target type 'Metering point' throws an exception.
11/16/2017, 2.6, Argument IgnoreList (metering point) added: Metering points with an identification contained in this list will be ignored.
12/06/2017, 2.7, Changed description.
05/20/2019, 2.8, Update of description.
07/16/2019, 2.9, Adapted log file.

Kumulierte Periodenmaxima

Zurück
            Version: 2.5  
File: CreateCumulatedData.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Für eine ausgewählte OBIS-Messgröße wird für jeden Periodenwert der Stundenwert ermittelt und in einem neuen OBI-Kennzeichen gespeichert. Diese Transformation kann für alle Lastgang- und Vorschubdaten aller Medien, deren Kanaldefinition Messgerätespezifisch ist (OBIS Gruppe B: 0-127), durchgeführt werden. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die kumulierten Periodenmaxima festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen der letzten Kumulation und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Kumulations-Datum
(optional)
Letztes Datum, an dem eine Kumulation durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest für, für welche die Kumulation in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht kumuliert. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Kumulation berechnet wird. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCreateCumulatedData.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data"
12/06/2018, 2.2, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/17/2019, 2.3, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add "newest" time range function and set it as default. Update of description.
07/23/2019, 2.4, Correct the time range of the 'newest' function.
08/22/2019, 2.5, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

Kumulierte Tagesmaxima

Zurück
            Version: 2.4  
File: CompressDayCumulate.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Für eine ausgewählte OBIS-Messgröße werden aus den Periodenwerten Tages-Maximalwerte ermittelt und daraus Stunden-Werte generiert. Diese werden mit Perioden-Zeitstempel des Tages-Maximalwertes als neues OBIS-Kennzeichen gespeichert. Diese Transformation kann für alle Lastgang- und Vorschubdaten aller Medien, deren Kanaldefinition Messgerätespezifisch ist (OBIS Gruppe B: 0-127), durchgeführt werden. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die kumulierten Tagesmaxima festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Kumulation in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht kumuliert. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Kumulation berechnet wird. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCompressDayCumulate.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
11/13/2017, 2.2, Set timestamps of data to timestamp of max value (period instead of timerange hole day).
12/06/2018, 2.3, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/17/2019, 2.4, Update of description.

Löschen (älter als)

Zurück
            Version: 2.2  
File: Delete.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Löscht die Daten eines Zählpunkt OBIS-Kennzeichen, die zum Zeitpunkt der Ausführung älter als die angegebene Aufbewahrungszeit sind. Es können Daten aller Zählpunkt OBIS-Kennzeichen von allen Medien gelöscht werden. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Aufbewahrungszeit
(notwendig)
Gibt an, wie lange die Daten aufbewahrt werden. Nach Ablauf dieser Zeit werden die Daten zur Ausführungszeit gelöscht.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadDelete.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
05/13/2019, 2.2, Update of description.

Löschen (Zeitraum)

Zurück
            Version: 2.2  
File: DeleteTimeRange.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Löscht Daten eines Zählpunkt OBIS-Kennzeichens, die innerhalb der angegebenen Zeitspanne liegen. Es können Daten aller Zählpunkt OBIS-Kennzeichen von allen Medien gelöscht werden. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für das Löschen festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ausgehend vom Zeitpunkt der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche das Löschen in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Zeitraum beginnt bei der Ausführungszeit. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte gelöscht werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadDeleteTimeRange.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
05/20/2019, 2.2, Update of description.

Monatssummen aus Lastgang

Zurück
            Version: 2.7  
File: compressmonthsum.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Komprimiert periodische Lastgangdaten in monatliche Summen für die Medien Strom, Wärme, Kälte, Wasser kalt, Wasser warm und Gas. Speichert die Ergebnisse im Vorschub- OBIS-Kennzeichen Monatssumme. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Komprimierung festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Komprimierung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht komprimiert. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte komprimiert werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt:
001-001:001.134.000*255P+, Monatssumme, T0
001-001:001.134.001*255P+, Monatssumme, T1
001-001:001.134.002*255P+, Monatssumme, T2
001-001:002.134.000*255P-, Monatssumme, T0
001-001:002.134.001*255P-, Monatssumme, T1
001-001:002.134.002*255P-, Monatssumme, T2
001-001:003.134.000*255Q+, Monatssumme, T0
001-001:003.134.001*255Q+, Monatssumme, T1
001-001:003.134.002*255Q+, Monatssumme, T2
001-001:004.134.000*255Q-, Monatssumme, T0
001-001:004.134.001*255Q-, Monatssumme, T1
001-001:004.134.002*255Q-, Monatssumme, T2
004-000:001.134.000*255Wärme (Kosten), Monatssumme, T0
005-000:001.134.000*255Kälte, Monatssumme, T0
006-000:001.134.000*255Wärme, Monatssumme, T0
006-001:003.134.000*255Wärme [kg], Monatssumme, T0
007-001:000.134.000*255Gas, Energiewert endgültig, Monatssumme T0
007-001:128.134.000*255Gas, Betriebskubikmeter, Monatssumme T0
007-001:129.134.000*255Gas, Normkubikmeter, Monatssumme T0
008-000:001.134.000*255Trinkwasser / Brauchwasser, kalt, Monatssumme, T0
008-001:128.134.000*255Trinkwasser, kalt, Monatssumme, T0
008-001:129.134.000*255Brauchwasser, kalt, Monatssumme, T0
008-001:130.134.000*255VE-Wasser, kalt, Monatssumme, T0
009-000:001.134.000*255Trinkwasser / Brauchwasser, heiß, Monatssumme, T0
009-001:128.134.000*255Trinkwasser, heiß, Monatssumme, T0
009-001:129.134.000*255Brauchwasser, heiß, Monatssumme, T0
009-001:130.134.000*255VE-Wasser, heiß, Monatssumme, T0
016-001:000.134.000*255Heizöl Energiewert, Monatssumme, T0
016-001:128.134.000*255Heizöl [l], Monatssumme, T0
016-001:129.134.000*255Heizöl [m³], Monatssumme, T0
016-020:099.033.017*255Heizöl Energiewert, Lastgang, T0
017-001:128.134.000*255Druckluft, Monatssumme, Betriebskubikmeter, T0
017-001:129.134.000*255Druckluft, Monatssumme, Normkubikmeter, T0
018-001:128.134.000*255Stickstoff, Monatssumme, Betriebskubikmeter, T0
018-001:129.134.000*255Stickstoff, Monatssumme, Normkubikmeter, T0
Ausgabe
Downloadcompressmonthsum.zip
WF-Changes
05/16/2017, 1.18, OBIS for electricity (P+,Q+,P-,Q-), added tariffs T1 and T2.
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
10/05/2017, 2.2, Added OBIS codes for Natural gas and cold water.
10/13/2017, 2.3, Changed OBIS filter for OBIS codes for Natural gas and cold water.
05/22/2018, 2.4, Added OBIS codes.
05/25/2018, 2.5, Added OBIS codes.
12/06/2018, 2.6, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/13/2019, 2.7, Update of description.

MSCONS Export

Zurück
            Version: 2.7  
File: ExportMscons.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
NDF
Aufgabe: Exportiert tages- oder monatsweise Daten aus einem OBIS-Kennzeichen in MSCONS-Dateien. Dabei kann bestimmt werden, welcher Daten-Status minimal vorliegen muss, dass der Export erfolgreich durchgeführt wird. Über den Testmodus können zusätzlich spezielle Daten exportiert werden, ohne das letzte Export-Datum zu ändern. Für die MSCONS-Datei kann ein Ausgabeverzeichnis definiert werden und / oder eine E-Mail Empfängerliste angegeben werden. Das OBIS-Format und die MSCONS-Version kann individuell bestimmt werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser Parameter wird nicht im UI angezeigt, wird jedoch benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Minimaler Status
(optional)
Definiert den geringsten Status eines Wertes, sodass ein Export noch durchgeführt wird. Ist der Status schlechter als hier angegeben, erfolgt kein Export!
Export-Zeitraum
(optional)
Bestimmt den jeweils zu exportierenden Zeitraum. Massgeblich ist der Parameter 'Letztes Export-Datum'.

Täglich: Ab dem Tag nach dem letzten Export-Datum.

Monatlich: Vollständige Monate ab dem letzten Export-Datum.
Letztes Export-Datum
(optional)
Datum des letzten erfolgreichen Exports. Wird im Test-Modus nicht aktualisiert.
Testmodus
(optional)
Im Testmodus werden Daten, ausgehend vom Ausführungszeitpunkt, exportiert. Die Zeitspanne wird über den Parameter 'Offset für Testmodus' berechnet. Der Parameter 'leztes Export-Datum' wird nicht beachtet und auch nicht aktualisiert. Dadurch kann der Export eines Zeitraums mehrfach ausgeführt werden.
Offset für Testmodus
(optional)
Angabe der Zeitspanne für den 'Testmodus', abhängig vom Parameter 'Export-Zeitraum'.

Täglicher 'Export-Zeitraum': Anzahl an Tage in die Vergangenheit, ausgehend vom aktuellen Tag.

Monatlicher 'Export-Zeitraum': Anzahl an ganzen Monaten in die Vergangenheit, ausgehend vom aktuellen Tag.
Empfänger-ID
(optional)
Empfänger-ID
Empfänger-MemberID
(optional)
Empfänger-MemberID
Sender-ID
(optional)
Sender-ID
Sender-MemberID
(optional)
Sender-MemberID
MSCONS OBIS-Format
(optional)
Definiert, in welchem Format die OBIS in das MSCONS-Dokument geschrieben werden.

s = Standard, ohne führende Nullen (kurz: 1-1:1.29, mittel: 1-1:1.29.0, lang: 1-1:1.29.0*255)

S = Standard, mit führenden Nullen (kurz: 001-001:001.029, mittel: 001-001:001.029.000, lang: 001-001:001.029.000*255)

f = Vollständig (immer alle 6 Werte), ohne führende Nullen (1-1.1.29.0*255)

F = Vollständig (immer alle 6 Werte), mit führenden Nullen (001-001:001.029.000*255)
MSCONS Version
(optional)
Version der MSCONS-Dokumente.
Ausgabeverzeichnis
(optional)
Angabe des Ausgabeverzeichnis als absoluter Pfad (z.B. C:\ExportDateien), in das die Datei exportiert werden soll. Das Verzeichnis muss vom Webserver aus erreichbar sein und der Netzwerkdienst muss auf dem Ordner Schreibrechte besitzen.
Empfängerliste für E-Mails
(optional)
Legt fest, an welche Empfänger die E-Mail mit der MSCONS-Datei gesendet werden soll. Die Empfänger können durch Komma voneinander getrennt werden.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadExportMscons.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
10/23/2017, 2.1, Validation of parameters TargetDirectory/Recipients
02/06/2018, 2.2, UPD: Default value of parameter MsconsVersion changed to Version 2.2h.
02/06/2018, 2.3, FIX: Last day is not exported if data ends exactly with value at end of day (eg. 30.01.2018 23:00).
03/14/2018, 2.4, FIX: Workflow exports further intervals even if there is an status error.
03/19/2018, 2.5, FIX: Workflow creates invalid files if there is a gap in the source data.
05/23/2018, 2.6, FIX: Workflow creates invalid files if there are no data for a time span.
05/15/2019, 2.7, Update of description.

OBIS Kalkulator

Zurück
            Version: 2.6  
File: ObisCalculator.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Berechnet aus dem gewählten Quell-OBIS-Kennzeichen unter Verwendung des gewählten Operators und eines definierbaren Wertes neue Daten. Die neu berechneten Daten werden in ein auswählbares Ziel-OBIS-Kennzeichen gespeichert. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Ziel-OBIS
(notwendig)
Gibt das Ziel-OBIS-Kennzeichen an, in dass die berechneten Daten gespeichert werden.
Operator
(notwendig)
Spezifiziert den Operator ( + , - , * , / ) der in der Berechnung verwendet wird.
Wert
(notwendig)
Definiert den Wert, der für die Berechnung, in Verbindung mit dem Operator, verwendet wird.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die OBIS Kalkulation festgelegt wird.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Kalkulations-Datum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ausgehend vom Zeitpunkt der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Kalkulations-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das eine OBIS Kalulation durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Kalkulation in der Vergangenheit durchgeführt wird. Startet zum Zeitpunkt der Ausführung. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Daten kalkuliert werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadObisCalculator.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
12/06/2018, 2.2, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/20/2019, 2.3, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" time range function and set it as default. Update of description.
07/23/2019, 2.4, Correct the time range of the 'newest' function.
08/07/2019, 2.5, Add error messege if no data contained.
08/22/2019, 2.6, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

OBIS Update

Zurück
            Version: 2.2  
File: ObisUpdate.xaml
Wirkt auf: System Notwendige Berechtigung: SA
Aufgabe: Erzeugt oder aktualisiert OBIS-Kennzeichen.
Parameter:
Benötig / erstellt:
001-129:001.029.000*255P+, Sollwert Lastgang, T0
001-129:001.029.001*255P+, Sollwert Lastgang, T1
001-129:001.029.002*255P+, Sollwert Lastgang, T2
001-129:001.029.003*255P+, Sollwert Lastgang, T3
001-129:001.029.004*255P+, Sollwert Lastgang, T4
001-129:001.030.000*255P+, Sollwert Stunde, T0
001-129:001.132.000*255P+, Sollwert Tag, T0
001-129:001.133.000*255P+, Sollwert Woche, T0
001-129:001.134.000*255P+, Sollwert Monat, T0
001-129:001.136.000*255P+, Sollwert Jahr, T0
001-129:002.029.000*255P-, Sollwert Lastgang, T0
001-129:002.030.000*255P-, Sollwert Stunde, T0
001-129:002.132.000*255P-, Sollwert Tag, T0
001-129:002.133.000*255P-, Sollwert Woche, T0
001-129:002.134.000*255P-, Sollwert Monat, T0
001-129:002.136.000*255P-, Sollwert Jahr, T0
001-129:003.029.000*255Q+, Sollwert Lastgang, T0
001-129:003.030.000*255Q+, Sollwert Stunde, T0
001-129:003.132.000*255Q+, Sollwert Tag, T0
001-129:003.133.000*255Q+, Sollwert Woche, T0
001-129:003.134.000*255Q+, Sollwert Monat, T0
001-129:003.136.000*255Q+, Sollwert Jahr, T0
001-129:004.029.000*255Q-, Sollwert Lastgang, T0
001-129:004.030.000*255Q-, Sollwert Stunde, T0
001-129:004.132.000*255Q-, Sollwert Tag, T0
001-129:004.133.000*255Q-, Sollwert Woche, T0
001-129:004.134.000*255Q-, Sollwert Monat, T0
001-129:004.136.000*255Q-, Sollwert Jahr, T0
016-001:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0
016-001:129.130.001*255Heizöl, Lastgang, T1
016-001:129.130.002*255Heizöl, Lastgang, T2
016-001:129.130.003*255Heizöl, Lastgang, T3
016-001:129.130.004*255Heizöl, Lastgang, T4
016-130:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [Prognose]
016-130:129.130.001*255Heizöl, Lastgang, T1 [Prognose]
016-130:129.130.002*255Heizöl, Lastgang, T2 [Prognose]
016-130:129.130.003*255Heizöl, Lastgang, T3 [Prognose]
016-130:129.130.004*255Heizöl, Lastgang, T4 [Prognose]
016-131:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [Arbeitstag (max)]
016-131:129.130.001*255Heizöl, Lastgang, T1 [Arbeitstag (max)]
016-131:129.130.002*255Heizöl, Lastgang, T2 [Arbeitstag (max)]
016-131:129.130.003*255Heizöl, Lastgang, T3 [Arbeitstag (max)]
016-131:129.130.004*255Heizöl, Lastgang, T4 [Arbeitstag (max)]
016-132:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [Feiertag (max)]
016-133:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [Arbeitstag (min)]
016-134:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [Feiertag (min)]
016-141:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [Ersatzprofil Arbeitstag]
016-142:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [Ersatzprofil Feiertag]
016-143:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [Geldbetrag]
016-144:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [Geldbetrag Prognose]
016-145:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [CO2 Emission]
016-146:129.130.000*255Heizöl, Lastgang, T0 [CO2 Emission Prognose]
017-001:129.128.000*255Druckluft, Zählerstand, Normkubikmeter, T0
017-001:129.128.001*255Druckluft, Zählerstand, Normkubikmeter, T1
017-001:129.128.002*255Druckluft, Zählerstand, Normkubikmeter, T2
017-001:129.128.003*255Druckluft, Zählerstand, Normkubikmeter, T3
017-001:129.128.004*255Druckluft, Zählerstand, Normkubikmeter, T4
018-001:128.128.000*255Stickstoff, Zählerstand, Betriebskubikmeter, T0
Ausgabe
DownloadObisUpdate.zip
WF-Changes
11/13/2017, 2.0, Created for OBIS setpoint values electricity.
05/23/2018, 2.1, FIX: wrong names/descriptions in serveral OBIS.
05/21/2019, 2.2, Update of description.

ORDERS (Marktlokation)

Zurück
            Version: 2.1  
File: OrdersMaLo.xaml
Wirkt auf: MarketLocation Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Sendet eine EDIFACT Nachricht vom Typ ORDERS für die verwendete Marktlokation an den zugeordneten Netzbetreiber. Die Kommunikationsdaten sind beim Netzbetreiber zu definieren. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Anforderung festgelegt werden soll.

Vortag: Der gesamte Tag vor dem Tag der Ausführung.

Vormonat Tage: Der gesamte Monat, beginnend am 1. des Monats, vor dem Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Daten angefordert werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadOrdersMaLo.zip
WF-Changes
12/08/2017, 2.0, Multi-Target workflows
05/20/2019, 2.1, Update of description.

ORDERS (Zählpunkt)

Zurück
            Version: 2.1  
File: Orders.xaml
Wirkt auf: Zählpunkt Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Sendet eine EDIFACT Nachricht vom Typ ORDERS für den verwendenten Zählpunkt an den zugeordneten Netzbetreiber. Die Kommunikationsdaten sind beim Netzbetreiber zu definieren. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Anforderung festgelegt werden soll.

Vortag: Der gesamte Tag vor dem Tag der Ausführung.

Vormonat: Der gesamte Monat, beginnend am 1. des Monats, vor dem Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Daten angefordert werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadOrders.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
05/20/2019, 2.1, Update of description.

Programm ausführen

Zurück
            Version: 2.1  
File: ExecuteProgram.xaml
Wirkt auf: System Notwendige Berechtigung: SA
Aufgabe: Führt das angegebene Programm oder die angegebene ausführbare Datei mit den angegebenen Argumenten aus.
Parameter:
Dateiname
(notwendig)
Name des Programms oder der ausführbaren Datei.
Argumente
(optional)
Definiert die Argumente für das Programm bzw. die ausführbare Datei.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadExecuteProgram.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
05/21/2019, 2.1, Update of description.

Relative Validierung

Zurück
            Version: 2.1  
File: ValidateRelative.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Validert Daten über relative Grenzwerte
Parameter:
Interval
(notwendig)
Interval
LowerLimit
(notwendig)
LowerLimit
UpperLimit
(notwendig)
UpperLimit
Months
(optional)
Months
Erfolgs-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows erfolgreich ist
Fehler-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows fehl schlägt
Violations
(optional)
Violations
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadValidateRelative.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data"

Schaltgruppe schalten

Zurück
            Version: 2.2  
File: SetSwitchGroupState.xaml
Wirkt auf: Standort Notwendige Berechtigung: PM
Aufgabe: Schaltet eine definierte Standort-Schaltgruppe auf einen ausgewählten Ziel-Zustand. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Schaltgruppe
(notwendig)
Legt die ID der Schaltgruppe fest, deren Status festgelegt werden soll.
Ziel-Zustand
(notwendig)
Definiert den Ziel-Zustand der Schaltgruppe.
1-Aus
2-Ein
3-Auto
2_3-Ein/Auto
1_3-Aus/Auto
4-Blinked
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadSetSwitchGroupState.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
02/07/2018, 2.1, Argument TargetState changed to type user defined options.
05/20/2019, 2.2, Update of description.

Simulation Energiespeicher

Zurück
            Version: 2.2  
File: SimulateEnergyStorage.xaml
Wirkt auf: Zählpunkt Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Simuliert das Verhalten eines Batteriespeichers im Netz. Es wird davon ausgegangen, dass eine Eigenerzeugungsanlage grundsätzlich zur Deckung des Bedarfes verwendet werden soll. Liegt die Erzeugung über dem Bedarf, soll der Überschuss in einem Batteriespeicher zwischengespeichert werden. Für den zugeordneten (berechneten) Zählpunkt werden je Messperiode fünf OBIS Messgrößen ermittelt: Ladeenergie Speicher, Entladeenergie Speicher, Rückspeisung Eigenerzeugung ins Netz, Resultierender Netzbezug und Ladezustand Batterie.
Parameter:
Fremdbezug
(notwendig)
Wählen Sie hier den Zählpunkt eines Fremdbezugs. Es wird die OBIS Messgröße Lastgang P+, T0 erwartet.
Eigenerzeugung
(notwendig)
Wählen Sie hier den Zählpunkt einer Eigenerzeugungsanlage. Es wird die OBIS Messgröße Lastgang P+, T0 erwartet.
Größe des Energiespeichers
(notwendig)
Angabe der Speichergröße in kWh.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte validiert werden sollen.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist
Benötig / erstellt:
001-002:001.029.000*255P+ Lastgang T0, Kanal 2
001-002:002.029.000*255P- Lastgang T0, Kanal 2
001-003:001.029.000*255P+ Lastgang T0, Kanal 3
Ausgabe
DownloadSimulateEnergyStorage.zip
WF-Changes
07/24/2017, 2.0, Created
08/01/2017, 2.1, Changes after testing.
07/24/2017, 2.2, Description changed.

Sollwerte schreiben

Zurück
            Version: 2.7  
File: WriteSetpointValues.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
NDF
Aufgabe: Legt für die ausgewählte OBIS-Messgröße ein neues OBIS-Kennzeichen mit Sollwerten an. Die Sollwerte können abhängig von Arbeits- und Nicht-Arbeitstagen definiert werden. Es können Sollwerte für alle Lastgang- und Vorschubdaten der Medien (Strom, Kälte, Wärme, Gas, Kaltwasser, Warmwasser und Heizöl), deren Kanaldefinition Messgerätspezifisch ist (OBIS Gruppe B: 0-127), geschrieben werden. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Erstellung der Sollwerte festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Sollwert-Datum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage (Zukunft): Ganze Tage in der Zukunft, beginnend am Tag nach der Ausführung.

Anzahl Tage (Vergangenheit): Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Sollwert-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das Sollwerte geschrieben wurden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest für die Sollwerte geschrieben werden. Der Tag der Ausführung wird nicht geschrieben. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage (Zukunft)' oder 'Anzahl Tage (Vergangenheit)' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Sollwerte geschrieben werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Sollwert Arbeitstag
(notwendig)
Definiert den Sollwert, der an allen Arbeitstagen geschrieben wird.
Sollwert Nicht-Arbeitstag
(notwendig)
Definiert den Sollwert, der an allen Nicht-Arbeitstagen geschrieben wird.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt:
001-129:001.029.000*255P+, Sollwert Lastgang, T0
001-129:001.030.000*255P+, Sollwert Stunde, T0
001-129:001.132.000*255P+, Sollwert Tag, T0
001-129:001.133.000*255P+, Sollwert Woche, T0
001-129:001.134.000*255P+, Sollwert Monat, T0
001-129:001.136.000*255P+, Sollwert Jahr, T0
001-129:002.029.000*255P-, Sollwert Lastgang, T0
001-129:002.132.000*255P-, Sollwert Tag, T0
001-129:002.134.000*255P-, Sollwert Monat, T0
001-129:002.136.000*255P-, Sollwert Jahr, T0
001-129:003.029.000*255Q+, Sollwert Lastgang, T0
001-129:003.132.000*255Q+, Sollwert Tag, T0
001-129:003.134.000*255Q+, Sollwert Monat, T0
001-129:003.136.000*255Q+, Sollwert Jahr, T0
001-129:004.029.000*255Q-, Sollwert Lastgang, T0
001-129:004.132.000*255Q-, Sollwert Tag, T0
001-129:004.134.000*255Q-, Sollwert Monat, T0
001-129:004.136.000*255Q-, Sollwert Jahr, T0
005-129:001.134.000*255Kälte, Sollwert Monat, T0
005-129:001.136.000*255Kälte, Sollwert Jahr, T0
005-129:099.001.000*255Kälte, Sollwert Lastgang, T0
005-129:099.132.000*255Kälte, Sollwert Tag, T0
005-129:099.133.000*255Kälte, Sollwert Woche, T0
006-129:001.134.000*255Wärme, Sollwert Monat, T0
006-129:001.136.000*255Wärme, Sollwert Jahr, T0
006-129:099.001.000*255Wärme, Sollwert Lastgang, T0
006-129:099.132.000*255Wärme, Sollwert Lastgang, Tag, T0
006-129:099.133.000*255Wärme, Sollwert Lastgang, Woche, T0
007-129:099.033.017*255Erdgas, Sollwert Lastgang, Energie, T0
007-129:099.132.017*255Erdgas, Sollwert Tag, Energie, T0
007-129:099.133.017*255Erdgas, Sollwert Woche, Energie, T0
007-129:099.134.017*255Gas, Energiewert endgültig, Sollwert Monat T0
007-129:099.136.017*255Gas, Energiewert endgültig, Sollwert Jahr T0
007-129:128.130.000*255Erdgas, Sollwert Lastgang, Betriebskubikmeter, T0
007-129:128.132.017*255Erdgas, Sollwert Lastgang, Tag, Betriebskubikmeter, T0
007-129:128.133.017*255Erdgas, Sollwert Woche, Betriebskubikmeter, T0
007-129:128.134.000*255Gas, Betriebskubikmeter, Sollwert Monat T0
007-129:128.136.000*255Gas, Betriebskubikmeter, Sollwert Jahr T0
007-129:129.130.000*255Erdgas, Sollwert Lastgang, Normkubikmeter, T0
007-129:129.132.017*255Erdgas, Sollwert Lastgang, Tag, Normkubikmeter, T0
007-129:129.133.017*255Erdgas, Sollwert Woche, Normkubikmeter, T0
007-129:129.134.000*255Gas, Normkubikmeter, Sollwert Monat T0
007-129:129.136.000*255Gas, Normkubikmeter, Sollwert Jahr T0
008-129:001.134.000*255Trinkwasser / Brauchwasser kalt, Sollwert Monat, T0
008-129:001.136.000*255Trinkwasser / Brauchwasser kalt, Sollwert Jahr, T0
008-129:099.001.000*255Trinkwasser / Brauchwasser kalt, Sollwert Lastgang, T0
008-129:099.132.000*255Trinkwasser / Brauchwasser kalt, Sollwert Tag, T0
008-129:099.133.000*255Trinkwasser / Brauchwasser kalt, Sollwert Woche, T0
008-129:128.130.000*255Trinkwasser kalt, Sollwert Lastgang, T0
008-129:128.132.000*255Trinkwasser kalt, Sollwert Tag, T0
008-129:129.130.000*255Brauchwasser kalt, Sollwert Lastgang, T0
009-129:001.133.000*255Trinkwasser / Brauchwasser heiß, Sollwert Woche, T0
009-129:001.134.000*255Trinkwasser / Brauchwasser heiß, Sollwert Monat, T0
009-129:001.136.000*255Trinkwasser / Brauchwasser heiß, Sollwert Jahr, T0
016-020:099.033.017*255Heizöl Energiewert, Lastgang, T0
016-129:000.132.000*255Heizöl Energiewert, Sollwert Tag, T0
016-129:000.133.000*255Heizöl Energiewert, Sollwert Woche, T0
016-129:000.134.000*255Heizöl Energiewert, Sollwert Monat, T0
016-129:000.136.000*255Heizöl Energiewert, Sollwert Jahr, T0
Ausgabe
DownloadWriteSetpointValues.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
09/14/2017, 2.1, Correction of OBIS functions and units (set point values).
05/25/2018, 2.2, Added OBIS codes.
08/09/2018, 2.3, FIX: OBIS codes of type LoadProfile must define a period-length.
12/06/2018, 2.4, Reload MP-OBIS before setting full time range. FIX: Message text of exception, thrown if targetObis does not exist, improved.
05/15/2019, 2.5, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" and "number of days (future)" time range function. Update of description.
07/23/2019, 2.6, Correct the time range of the 'newest' function.
08/22/2019, 2.7, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

Strukturdatenberechnung (Medium)

Zurück
            Version: 2.8  
File: CalculatePlanData.xaml
Wirkt auf: Medium Notwendige Berechtigung: PM
EDM
Aufgabe: Es werden Lastgangdaten für ein Standort-Medium berechnet. Dabei werden die Lastgangdaten eines Mediums anhand der Summe der Zugänge, Abgänge, interne Zufuhr, externe Zufuhr, Verbrauchssumme und dem Differenzbetrag ermittelt. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Berechnung festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Berechnungs-Datum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Berechnungs-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das eine Strukturdatenberechnung durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht berechnet. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCalculatePlanData.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/13/2017, 2.1, TimeRangeChoice.Full implemeted.
07/13/2017, 2.2, FIX: Update formulas of plants only once.
12/11/2017, 2.3, FIX: Unnecessary reload of distributing plants in ParallelForEach-Activity removed.
02/07/2018, 2.4, Workflow will be terminated with message if there are no plants for the location medium.
02/07/2018, 2.5, Workflow writes a log entry and continues execution, if argument TimeRangeChoice is set to FullTimeRange and no data could be found in any metering point. In former version workflow terminated with exception.
05/21/2019, 2.6, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" time range function. Update of description.
07/23/2019, 2.7, Correct the time range of the 'newest' function.
08/22/2019, 2.8, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

Strukturdatenberechnung (Verteilung)

Zurück
            Version: 2.5  
File: CalculatePlantData.xaml
Wirkt auf: Verteilschema Notwendige Berechtigung: PM
Aufgabe: Es werden Lastgangdaten für eine Verteilung berechnet. Dabei werden die Summen der Zugänge, der Abgänge, der Eigenerzeugung, der Energieversorger und der Verbräuche parallel, sowie die Differenz der angegebenen Verteilung, berechnet. Die neu berechneten Daten werden in das angegebene OBIS-Kennzeichen der Verteilung geschrieben. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
OBIS
(notwendig)
Definiert das OBIS-Kennzeichen für das die Strukturdatenberechnung für die Verteilung berechnet werden soll.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Berechnung festgelegt werden soll.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Berechnungs-Datum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Berechnungs-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das eine Strukturdatenberechnung durchgeführt wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht berechnet. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt: nichts
Ausgabe
DownloadCalculatePlantData.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/13/2017, 2.1, TimeRangeChoice.Full implemeted.
07/13/2017, 2.2, FIX: Exception before calcluation of difference.
12/11/2017, 2.3, FIX: Unnecessary reload of distributing plants in ParallelForEach-Activity removed.
05/21/2019, 2.4, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" time range function. Update of description.
08/22/2019, 2.5, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

Stundensummen

Zurück
            Version: 2.3  
File: CompressHourSum.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Komprimiert periodische Lastgangdaten in stündliche Summen für das Medium Strom. Speichert die Ergebnisse im Vorschub- OBIS-Kennzeichen Stundensumme. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Berechnung festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht berechnet. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt:
001-001:001.030.000*255P+, Stundensumme, T0
001-001:002.030.000*255P-, Stundensumme, T0
001-001:003.030.000*255Q+, Stundensumme, T0
001-001:004.030.000*255Q-, Stundensumme, T0
Ausgabe
DownloadCompressHourSum.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
12/06/2018, 2.2, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/13/2019, 2.3, Update of description.

Tagessummen

Zurück
            Version: 2.5  
File: CompressDaySum.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Komprimiert periodische Lastgangdaten in tägliche Summen für die Medien Strom, Wärme, Kälte, Wasser kalt, Wasser warm und Gas. Speichert die Ergebnisse im Vorschub- OBIS-Kennzeichen Tagessumme. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Berechnung festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht berechnet. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt:
001-001:001.132.000*255P+, Tagessumme, T0
001-001:002.132.000*255P-, Tagessumme, T0
001-001:003.132.000*255Q+, Tagessumme, T0
001-001:004.132.000*255Q-, Tagessumme, T0
004-000:001.132.000*255Wärme (Kosten), Tagessumme, T0
005-001:099.132.000*255Kälte, Tagessumme, T0
006-001:003.132.000*255Wärme [kg], Tagessumme, T0
006-001:099.132.000*255Wärme [kWh], Tagessumme, T0
007-001:000.132.000*255Gas, Energiewert endgültig, Tagessumme T0
007-001:128.132.000*255Erdgas Betriebskubikmeter, Tagessumme, T0
007-001:129.132.000*255Erdgas, Normkubikmeter, Tagessumme, T0
008-001:099.132.000*255Trinkwasser / Brauchwasser, kalt, Tagessumme, T0
008-001:128.132.000*255Trinkwasser, kalt, Tagessumme, T0
008-001:129.132.000*255Brauchwasser, kalt, Tagessumme, T0
008-001:130.132.000*255VE-Wasser, kalt, Tagessumme, T0
009-001:099.132.000*255Trinkwasser / Brauchwasser, heiß, Tagessumme, T0
009-001:128.132.000*255Trinkwasser, heiß, Tagessumme, T0
009-001:129.132.000*255Brauchwasser, heiß, Tagessumme, T0
009-001:130.132.000*255VE-Wasser, heiß, Tagessumme, T0
016-001:000.132.000*255Heizöl Energiewert, Tagessumme, T0
016-001:128.132.000*255Heizöl [l], Tagessumme, T0
016-001:129.132.000*255Heizöl [m³], Tagessumme, T0
016-020:099.033.017*255Heizöl Energiewert, Lastgang, T0
017-001:128.132.000*255Druckluft, Tagessumme, Betriebskubikmeter, T0
017-001:129.132.000*255Druckluft, Tagessumme, Normkubikmeter, T0
018-001:128.132.000*255Stickstoff, Tagessumme, Betriebskubikmeter, T0
018-001:129.132.000*255Stickstoff, Tagessumme, Normkubikmeter, T0
Ausgabe
DownloadCompressDaySum.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
05/22/2018, 2.2, Added OBIS codes.
05/25/2018, 2.3, Added OBIS codes.
12/06/2018, 2.4, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/13/2019, 2.5, Update of description.

Trafoverluste

Zurück
            Version: 2.5  
File: TransformerLosses.xaml
Wirkt auf: Komponente Notwendige Berechtigung: SA
Aufgabe: Berechnet Trafoverluste für eine Komponenten-Vorgabe des Typs 'Transformator'. Für die Berechnung werden die OBIS-Kennzeichen 'Wirkarbeit Einspeisung (+), Lastgang, T0' (001-001:001.029.000*255) und 'Blindarbeit Einspeisung (+), Lastgang, T0' (001-001:003.029.000*255) verwendet. Schreibt die Ergebnisse in das OBIS-Kennzeichen 'P, Trafoverluste, T0' (001-200:001.029.000*255). Die Periodendauer der verwendeten OBIS-Kennzeichen des Trafos müssen gleich sein.
Parameter:
ID der Workflow-Zuordnung
(notwendig)
Dieser interne Parameter ist nicht sichtbar, wird aber benötigt um in der Workflow-Zuordnung Informationen nach der Ausführung zu speichern.
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Trafoverlust-Berechnung festgelegt wird.

neueste: Zeit zwischen dem letzten Berechnungs-Datum und dem Zeitpunkt der Ausführung.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ausgehend vom Zeitpunkt der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Letztes Berechnungs-Datum
(optional)
Letztes Datum, für das der Trafoverlust berechnet wurde. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'neueste' gewählt ist.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Trafoverlust-Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Startet zum Zeitpunkt der Ausführung. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Berechnung durchgeführt wird. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt:
001-200:001.029.000*255P, Trafoverluste, T0
Ausgabe
DownloadTransformerLosses.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
10/16/2017, 2.1, Version increased to reflect changes in library Kbr.VisualEnergy4.Definitions.
08/09/2018, 2.2, FIX: OBIS codes of type EnergyFeed must define an interval.
05/21/2019, 2.3, Usable with Version newer than 4.7 Release 1 Build 12518. Add the "newest" time range function. Update of description.
07/23/2019, 2.4, Correct the time range of the 'newest' function.
08/22/2019, 2.5, Correct the end date of time range of the 'newest' function to utc.

Wochensumme

Zurück
            Version: 2.5  
File: CompressWeekSum.xaml
Wirkt auf: OBIS Messgröße Notwendige Berechtigung: PM
EDM
NDW
Aufgabe: Komprimiert periodische Lastgangdaten in wöchentliche Summen für die Medien Strom, Wärme, Kälte, Wasser kalt, Wasser warm und Gas. Speichert die Ergebnisse im Vorschub- OBIS-Kennzeichen Wochensumme. Ein benutzerdefinierter Beendet-Trigger kann ausgelöst werden.
Parameter:
Zeitspanne
(optional)
Definiert, wie die Zeitspanne für die Berechnung festgelegt werden soll.

vollständig: Der gesamte Zeitraum, beginnend beim Zeitstempel des ersten Datensatzes.

Anzahl Tage: Ganze Tage in der Vergangenheit ohne den Tag der Ausführung.

Zeitraum: Präzise Angabe von Start- und Endzeitpunkt.
Tage
(optional)
Legt die Anzahl an Tagen fest, für welche die Berechnung in der Vergangenheit durchgeführt wird. Der Tag der Ausführung wird nicht berechnet. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Anzahl Tage' gewählt ist.
Zeitraum
(optional)
Legt fest, für welchen Zeitraum die Werte berechnet werden. Nur aktiv, wenn als Zeitspanne 'Zeitraum' gewählt ist.
Beendet-Trigger
(optional)
Legt den Trigger fest, der ausgeführt werden soll, wenn die Ausführung des Workflows beendet ist.
Benötig / erstellt:
001-001:001.133.000*255P+, Wochensumme, T0
001-001:002.133.000*255P-, Wochensumme, T0
001-001:003.133.000*255Q+, Wochensumme, T0
001-001:004.133.000*255Q-, Wochensumme, T0
004-000:001.133.000*255Wärme (Kosten), Wochensumme, T0
005-001:099.133.000*255Kälte, Wochensumme, T0
006-001:003.133.000*255Wärme [kg], Wochensumme, T0
006-001:099.133.000*255Wärme [kWh], Wochensumme, T0
007-001:000.133.000*255Gas, Energiewert endgültig, Wochensumme T0
007-001:128.133.000*255Erdgas, Betriebskubikmeter, Wochensumme, T0
007-001:129.133.000*255Erdgas, Normkubikmeter, Wochensumme T0
008-001:099.133.000*255Trinkwasser / Brauchwasser, kalt, Wochensumme, T0
008-001:128.133.000*255Trinkwasser, kalt, Wochensumme, T0
008-001:129.133.000*255Brauchwasser, kalt, Wochensumme, T0
008-001:130.133.000*255VE-Wasser, kalt, Wochensumme, T0
009-001:099.133.000*255Trinkwasser / Brauchwasser, heiß, Wochensumme, T0
009-001:128.133.000*255Trinkwasser, heiß, Wochensumme, T0
009-001:129.133.000*255Brauchwasser, heiß, Wochensumme, T0
009-001:130.133.000*255VE-Wasser, heiß, Wochensumme, T0
016-001:000.133.000*255Heizöl Energiewert, Wochensumme, T0
016-001:128.133.000*255Heizöl [l], Wochensumme, T0
016-001:129.133.000*255Heizöl [m³], Wochensumme, T0
016-020:099.033.017*255Heizöl Energiewert, Lastgang, T0
017-001:128.133.000*255Druckluft, Wochensumme, Betriebskubikmeter, T0
017-001:129.133.000*255Druckluft, Wochensumme, Normkubikmeter, T0
018-001:128.133.000*255Stickstoff, Wochensumme, Betriebskubikmeter, T0
018-001:129.133.000*255Stickstoff, Wochensumme, Normkubikmeter, T0
Ausgabe
DownloadCompressWeekSum.zip
WF-Changes
05/12/2017, 2.0, Multi-Target workflows
07/24/2017, 2.1, Allow trigger "execute on receive data".
05/22/2018, 2.2, Added OBIS codes.
05/25/2018, 2.3, Added OBIS codes.
12/06/2018, 2.4, Reload MP-OBIS before setting full time range.
05/13/2019, 2.5, Update of description.

Ähnliche Einträge

Diesen Beitrag teilen