Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können der Nutzung aber auch widersprechen. Alle relevanten Informationen und Einstellungen finden Sie hier

Zustimmen und fortfahren
Suche:

Verteilung

Zurück zur Übersicht

Eine Verteilung dient in visual energy dazu, die Versorgungsstruktur für ein Standort Medium abzubilden. Verteilungen helfen den beteiligten Mitarbeitern (Energiemanager, Instandhaltung, Versorgungstechniker,…) die Messstellen zu identifizieren oder festzulegen und sind auch ein wichtiges Visualisierungs-Werkzeug, wenn es gilt Messwerte und -Größen zu plausibilisieren.

  • Es können beliebig viele Verteilungen angelegt werden.
  • Eine Verteilung kann beliebig viele Seiten enthalten.
  • Eine Seite besteht aus maximal 11 Zeichenelementen, die jeweils ein Zählpunkt repräsentieren können.
  • Zu jeder Verteilung können Dokumente (Bilder, PDF, XLS, DOC,..) archiviert werden.
  • visual energy generiert sowohl aus den grafischen Zeichenobjekten innerhalb einer Verteilungen, als auch aus den Verbindungen zwischen Verteilungen automatisch logische Beziehungen und kann somit Bilanzkreise mit Summen und Differenzen erstellen.

Lesen sie hier wie Sie die Seiten einer Verteilung erstellen und nutzen.

Strukturtypen

Eine Verteilung besitzt Zu- und Abgänge. Diese werden nochmals unterteilt in:

  • Zugang von Versorger
  • Zugang von Verteilung
  • Abgang zu Verteilung
  • Abgang zu Verbraucher

Werden einem Zeichenobjekt ein Zählpunkt zugeordnet, so erhält dieser die entsprechende Funktion. Um beispielsweise ein Zählpunkt später Kostenstellen oder Energienutzen zuweisen zu können, muss er vom Typ ‚Abgang zu Verbraucher‘ sein.
Der resultierende Bilanzkreis für eine Verteilung lauted: Summe Verteilung = Summe Zugang – Summe Abgang.

visual energy bildet automatisch je Verteilung folgende System-Zählpunkte:

  • Summe Zugänge
  • Summe Abgänge
  • Differenz (ungemessen)

Die Differenz von Summe aller Zugänge abzüglich Summe aller Abgänge ist ebenfalls vom Typ ‚Abgang Verbraucher‘ und kann somit Kostenstellen und Energienutzen zugeordnet werden.

Die Summe Abgänge wird aufgegliedert in

  • Summe Abgänge Verbraucher
  • Summe Abgänge zu Verteilungen

Da jede technische Messgröße aufgrund der OBIS Nomenklatur eindeutig erfasst und abgespeichert wird, werden auch Rückspeisungen, Kupplungen zwischen Verteilungen usw. korrekt bilanziert.

 

Beispiel:

rot – Zugang, Fremdbezug
grün – Abgang, Verbrauch
blau – Abgang, Verteilung
orang – System, Summe ungemessen, Verbrauch

Die Verteilung im Beispiel hat einen Zugangszähler (ZP1) und zwei Abgangszähler (ZP2 und ZP3). Bei ZP3 soll es sich um einen Abgang zu einer weiteren Verteilung handeln und bei ZP2 um einen Verbraucher. Die Energie wird über ZP1 bezogen. Würde man ZP1 nun auf eine Kostenstelle buchen, dann wäre 100% der gesamten Energie gebucht und alle weiteren Zähler wären für die Kostenstellen – Bilanzierung nicht mehr verwendbar. Aus Gründen der Plausibilität darf die Energie nämlich nur einmal verbucht werden.

Ebenso verhält es sich mit ZP3. Würde man diesen Zählpunkt einer Kostenstelle verbuchen, wären die Zählpunkt in der nachfolgenden Verteilung wertlos. ZP 2 kann als Verbrauchszähler problemlos bis zu 100% auf Kostenstellen gebucht werden. Ebenso kann der Systemzählpunkt Summe Ungemessen (Differenz zwischen Zugängen und Abgängen) auf eine Kostenstelle verbucht werden.

Besitzt eine Verteilung lediglich eine Zugangsmessung, so entspricht die Summe Ungemessen der Einspeisung, da die Summe Abgänge null ist. Über diesen Umweg kann also die Zugangsmessung ebenfalls verwendet werden, ohne ein Risiko einzugehen, dass dadurch unplausible Werte auf die Kostenstellen gebucht werden.

Neue Verteilung erstellen

Eine neue Verteilung kann im Bereich Erfassung erstellt werden.

  1. Wählen Sie den gewünschten Standort und das passende Standort-Medium aus.
  2. Benutzen Sie die Schaltfläche  im Bereich Verteilung.
  3. Der Assistent für neue Verteilung fordert zur Eingabe der notwendigen Angaben auf:

Objekt Referenzen

Diesen Beitrag teilen