Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können der Nutzung aber auch widersprechen. Alle relevanten Informationen und Einstellungen finden Sie hier

Zustimmen und fortfahren
Suche:

Mobile Zählererfassung

Zurück zur Übersicht

Mit der mobilen Ablesung können herkömmliche Zähler ohne Busanschluss mit Hilfe der Android App ‚visual energy Mobile‘ abgelesen werden. Ein abzulesender Zählpunkt muss vom Typ ‚Mobil‘ sein und einem Ablesebereich zugeordnet werden. Der Ablesebereich muss einem Anwender zugeordnet sein.

Der Anwender koppelt wie unten beschrieben sein Android Gerät mit visual energy. Dadurch meldet sich der entsprechende Anwender bei visual energy an und erhält anschließend alle angeforderten Ablesezähler in ihm zugeordneten Ablesebereich übertragen.

Die Anforderungen der Ablesung kann mittels Zeitplan mit dem Workflow ‚Anforderung‘ erfolgen.

Der gesamte Ableseprozess wird durch entsprechende Stati geschützt:

Status Original state Beschreibung
0 Unknown Unbekannter Status, z.B. nach Initialisierung
1 Coupled Ablesegerät (Android Device) gekoppelt mit visual energy
2 Requested Mobile Ablesung wurde angefordert.
3 GoActive Der Start der Ablesung wurde über das mobile Gerät initiiert.
4 Active Eine Ablesung ist aktiv. Änderungen an Zählern etc. sollten bei diesem Zustand verhindert werden.
5 Pending Eine Ablesung wurde beendet, bearbeitete Zähler in Warteschleife werden übertragen. Änderungen an Zählern etc. sollten bei diesem Zustand verhindert werden.
6 MobileReadingCompleted Die Ablesung der Zählerstände wurde auf dem mobilen Gerät beendet und die Bearbeitung dieser Zählerstände kann beginnen. Änderungen an Zählern etc. sollten bei diesem Zustand verhindert werden.
7 WebReadingCompleted Die Zählerstände der neuen Ablesung wurden über das Web erzeugt und die Bearbeitung dieser Zählerstände kann beginnen. Änderungen an Zählern etc. sollten bei diesem Zustand verhindert werden.
8 MobileCanceled Ablesung wurde vom Ableser (Mobiles Gerät) vorzeitig abgebrochen. Änderungen an Zählern sind wieder zuzulassen.
9 WebCanceled Ablesung wurde vom Anwender über das Webportal vorzeitig abgebrochen. Änderungen an Zählern sind wieder zuzulassen.
10 Closed Die Ablesung wurde abgeschlossen (Daten wurden vom Anwender überprüft und gespeichert). Eine neue Ablesung kann gestartet werden. Änderungen an Zählern sind wieder zuzulassen.
11 ReadingPrepared Ablesung ist in Vorbereitung (durch Workflows werden Zähler hinzugefügt)
12 ReadingPrepared Manuelle Ablesung wurde angefordert

Koppelung Smartphone

Damit nur berechtigte Anwender Zählerablesungen durchführen können, muss die Android App mit visual energy gekoppelt werden. Dies erfolgt bequem mittels QR Code am Bildschirm. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  • Melden Sie sich an visual energy mit dem Anwender an, welchem der Ablesebereich zugeteilt ist. Auf diesen erfolgt die Koppelung.
  • Wählen Sie Benutzereinstellung:
  • Starten Sie die visual energy mobile App und wählen Sie ‚Gerät koppeln‘. Es wird automatisch zum Barcode-Scanner umgeschaltet.
  • Fotografieren Sie mit der Barcode-App den QR-Code. Das Smartphone koppelt sich dann automatisch anhand der Daten des angemeldeten Benutzers.

Ablauf mobile Erfassung

Wird vom Energiemanager eine Ablesung angefordert so erscheint auf dem mobilen Ablesegerät eine Info – Nachricht. Vorausgesetzt das Gerät ist gekoppelt und hat Netzverbindung.
  Danach kann der Ableser die Ablesung starten, es werden die Ablesebereiche samt den darin enthaltenen Zählern aus dem Web übertragen und dem System gleichzeitig mitgeteilt, dass die Ablesung aktiv ist. Dadurch werden beispielsweise Änderungen an den betroffenen Zählern über das Webportal verhindert. Die App zeigt eine Liste der Ablesebereiche an.
Durch Auswahl eines Ablesebereiches wechselt die Anzeige zu den Zählern in diesem Bereich. Der jeweils abzulesende Zähler kann nun manuell ausgesucht, oder per Barcode-Scan (Schaltfläche ) identifiziert werden. Zur Identifikation können nahezu alle Arten von Barcode und QR Codes verwendet werden. Sie müssen entweder die Zählpunktsbezeichnung, oder die Zählernummer enthalten:
Es erscheint die Eingabeseite für den Zählerstand. Mit den Schaltflächen (Zahlen) oder durch Wischen über das Rollenzählwerk kann der Zählerstand eingegeben werden. Mit der Schaltfläche  wird der Zählerstand übernommen.
  Die Eingabe kann unter folgenden Umständen eventuell nicht plausibel sein:
  • Der Zählerstand ist identisch mit dem zuletzt abgelesenen (Nullverbrauch), sofern beim Zählpunkt die absolute Validierung aktiviert und gegen den UG verstoßen wurde
  • Der Zählerstand ist kleiner als der zuletzt abgelesene (Zählerrücklauf)
  • Die Differenz (Verbrauch) ist zu hoch (definierter Grenzwert in den Zählereigenschaften)
  • Die Differenz (Verbrauch) ist zu gering (definierter Grenzwert in den Zählereigenschaften)
Dies hätte jeweils eine entsprechende Meldung zur Folge. Der Ableser kann den Zählerstand dennoch akzeptieren. Nachdem alle Zähler abgelesen sind, kann der Ablesevorgang beendet werden. Dadurch erhält auch das Web die Information über den Statuswechsel und kann mit der Verarbeitung fortfahren. Falls noch nicht alle Zähler abgelesen sind, wird dies dem Ableser mitgeteilt.
 
  Besonderheiten wie Nullverbrauch oder Zählerwechsel werden ebenfalls unterstützt. Beim Zählerwechsel beispielsweise muss der Letzt- und Erststand mit dem jeweiligen Datum erfasst werden. Das System bildet dann zwischen den verschiedenen Zählern keine Differenz.
 

 

Ähnliche Einträge

Diesen Beitrag teilen