Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können der Nutzung aber auch widersprechen. Alle relevanten Informationen und Einstellungen finden Sie hier

Zustimmen und fortfahren
Suche:

Modulbus

Zurück zur Übersicht
Der KBR Modulbus wurde als Verbindung zwischen KBR eBus-Geräten und deren Erweiterungsmodulen konzipiert. Der Anwender kann durch Einstecken konfigurierter Kabelbrücken gleichzeitig sowohl die Daten- als auch die Energieversorgung unter den Modulen herstellen.
Ein Verdrahtungsfehler, die Fehlerursache Nummer 1, ist damit weitestgehend ausgeschlossen. Als physikalische Schnittstelle wurde eine sechspolige RJ12(6P6C)-Steckverbindung gewählt. Diese im Telefonbereich übliche Kabelverbindung kann auch vom Kunden mit entsprechendem Crimpwerkzeug einfach hergestellt werden.
Die Belegung ist 6-polig eins zu eins verbunden und lautet wie folgt:
Bitte beachten Sie die Modulbus-Aufbaurichtlinie.

Modulbus Stromversorgung

Die Energieversorgung der Module erfolgt über den Modulbus. Das Netzteil des versorgenden Gerätes muss diese zusätzliche Leistung erbringen, um die angeschlossenen Teilnehmer zu versorgen. Je nach versorgendem Gerät ist deshalb die Anzahl der Teilnehmer eingeschränkt. Die Leistungsaufnahme der einzelnen Modulgeräte ist unterschiedlich und kann sogar vom jeweiligen Eingangszustand abhängen. Die nachfolgende Tabelle gibt die Leistungsaufnahme und –abgabe im schlechtesten Fall dar:

Typ Aufnahme Abgabe
multicomp ..D6 6,0W
multisio ..D6 6,0W
multimax ..D6 6,0W
multisys ..D4-PS24V 10,0W
multisys ..D2-BSBS 5,0W
multisys ..D2-ESBS 5,0W
multisys ..D2-BSET 4,0W
multisio ..D2-4DI 2,0W
multisio ..D2-4AI 1,0W
multisio ..D2-4CI 1,2W
multisio ..D2-1TI2RO 1,0W
multisio ..D2-4RO 1,3W
multisio ..D2-4RO-ISO 1,3W
multisio ..D2-4TI 1,0W
multimess ..D4-BS 0,0W
Display ..-DS 1,0W

Diesen Beitrag teilen